DBB trauert um Anton Kartak18. Februar 2011

DBB-Ehrenpräsident nach langer schwerer Krankheit verstorben

Wie erst jetzt bekannt wurde, ist Anton Kartak, Ehrenpräsident und Ehrenmitglied des Deutschen Basketball Bundes, am vergangenen Montag nach langer, schwerer Krankheit im Alter von 86 Jahren verstorben. „Anton Kartak hat enorm viel für den deutschen Basketball bewirkt. Wir sind sehr traurig über die Nachricht, wissen aber, dass es letztlich eine Erlösung für ihn war. Wir werden immer gerne an Anton Kartak zurückdenken und ihn nicht vergessen. Ich habe einen Freund und Berater verloren, dies macht mich auch persönlich sehr traurig“, so DBB-Präsident Ingo Weiss, der zur Zeit beim NBA Allstar Weekend in Los Angeles weilt, in einer kurzen Stellungnahme.

Anton Kartak, gebürtig in Przemysl (Polen, 26. März 1924), war von 1973 – 1984 vierter Präsident des Deutschen Basketball Bundes. Der wohl größte Allround-Sportler unter allen DBB-Präsidenten war leistungsmäßig im Eishockey, Handball und Basketball aktiv, betrieb aber auch Tennis, Skifahren, Tauchen und Motorbootfahren intensiv. 1947 nahm er als Spielertrainer zum erstenmal an der Nachkriegsmeisterschaft im Basketball in Darmstadt teil, später wurde er mit dem Turnerbund Heidelberg mehrfach Deutscher Meister. Parallel dazu wirkte er als Nationalspieler bei sechs Länderspielen mit. Anton Kartak war von 1951 bis 1960 Bundestrainer für die Nationalmannschaften und betreute deutsche Hochschulmannschaften bei mehreren Universiaden und Weltmeisterschaften. U.a. ihm ist es zu verdanken, daß Heidelberg zur Hochburg des deutschen Basketballs wurde.

Parallel wirkte er als Bundessportwart, hatte maßgeblichen Anteil an der Gründung des Mannheimer Albert Schweitzer Turnieres für Junioren und war für die Vorbereitung der deutschen Mannschaft auf die Olympischen Spiele 1972 in München zuständig, um nur einige wenige Dinge zu nennen. 1973 gab Anton Kartak das Ressort Hochschulsport ab und wurde DBB-Präsident. In der Folge agierte er auch im Deutschen Sportbund und im Nationalen Olympischen Komitee. Zudem bewirkte er als Funktionär an den Hochschulen einiges (Mitbegründer des Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverbandes). Anton Kartak hinterlässt seine Frau Margot und zwei erwachsene Töchter.

Weitere News

17. November 2017

DBB-Herren vor den World Cup Qualifiers

Auftakt gegen Georgien von großer Bedeutung - Grof dabei

16. November 2017

World Cup Qualifiers: Alles zum Modus

Wie kommt die deutsche Mannschaft 2019 nach China? 32->24->12

16. November 2017

DBB sucht Referentin/Referenten Leistungssport

Zum 1. Januar 2018