DBB und Steven Clauss gehen getrennte Wege22. Juni 2010

Bisheriger Sportdirektor scheidet aus

Der Deutsche Basketball Bund (DBB) und sein bisheriger Sportdirektor Steven Clauss gehen ab sofort getrennte Wege. Beide Parteien einigten sich am vergangenen Wochenende im Rahmen der DBB-Präsidiumssitzung in Hamburg einvernehmlich darauf, den bis zum 31. Oktober 2010 laufenden Vertrag nicht zu verlängern. Die Entscheidung wurde zum jetzigen Zeitpunkt getroffen, um Steven Clauss die Gelegenheit und genügend Zeit zu geben, sich bereits zur kommenden Spielzeit nach einer neuen Tätigkeit umsehen zu können.

„Wir sind davon überzeugt, dass Steven Clauss an anderer Stelle hervorragende Arbeit leisten kann und wünschen ihm alles Gute für seine Zukunft“, so DBB-Präsident Ingo Weiss.

Weitere News

27. März 2017

Schiedsrichter im Blickpunkt

Kampagne im Rahmen eines bundesweiten Aktionstags

Schiedsrichter

27. März 2017

WNBL-Rückblick: TOP4 in Wolfenbüttel

Auch TS Jahn München und DJK Brose Bamberg sicher dabei

WNBL2017MainWucherer-500

27. März 2017

Standorte der Minifestivals 2017 stehen fest

Auftakt im Ruhrgebiet - Basketball, Trikot und Überraschung

Minifestival Dortmund2017-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.