DBB und Steven Clauss gehen getrennte Wege22. Juni 2010

Bisheriger Sportdirektor scheidet aus

Der Deutsche Basketball Bund (DBB) und sein bisheriger Sportdirektor Steven Clauss gehen ab sofort getrennte Wege. Beide Parteien einigten sich am vergangenen Wochenende im Rahmen der DBB-Präsidiumssitzung in Hamburg einvernehmlich darauf, den bis zum 31. Oktober 2010 laufenden Vertrag nicht zu verlängern. Die Entscheidung wurde zum jetzigen Zeitpunkt getroffen, um Steven Clauss die Gelegenheit und genügend Zeit zu geben, sich bereits zur kommenden Spielzeit nach einer neuen Tätigkeit umsehen zu können.

„Wir sind davon überzeugt, dass Steven Clauss an anderer Stelle hervorragende Arbeit leisten kann und wünschen ihm alles Gute für seine Zukunft“, so DBB-Präsident Ingo Weiss.

Weitere News

19. September 2017

EuroBasket 2017: DBB-Team auf Platz sechs

Spieler unter der "Stats-Lupe"

18. September 2017

Henrik Rödl neuer Herren-Bundestrainer

Langfristige Planung mit ehemaligem Nationalspieler

18. September 2017

DBB-SCHIEDSRICHTER-NEWSLETTER Nr. 105 / 18. September 2017

Kaderlehrgänge, Verabschiedungen und neue Fragenkataloge