DBB-Präsident Weiss: Rede vor CDU-Fraktion Berlin27. September 2012

DBB-Präsident Ingo Weiss hat beim 6. Sportempfang der Berliner CDU-Fraktion Berlin im Abgeordnetenhaus Berlin eine Rede zur gesellschaftspolitischen Bedeutung des Sports  gehalten. Dabei betonte er zu Beginn die besondere Bedeutung des Sportjahres 2012 u.a. mit den Olympischen und Paralympischen Spielen. Auch anhand von persönlichen Erlebnissen und Begegnungen appellierte Weiss an die Fraktionsmitglieder, weiterhin alles dafür zu tun, sportliche Großereignisse nach Berlin zu holen und auch den Traum von Olympischen Spielen in Berlin nicht fallen zu lassen. Berlin müsse als „pulsierende, innovative und hochspannende Stadt keinen Vergleich mit London scheuen“.

Für die Außendarstellung Deutschlands haben sportliche Großereignisse eine herausragende Bedeutung, so die Meinung von Ingo Weiss in seiner Ansprache. Sportler wie zum Beispiel Dirk Nowitzki könnten eine riesige Vorbildfunktion für die Menschen in Deutschland haben. Es sei die Aufgabe der Vertreter des Sports, die Werte des Sports mit Leben zu füllen, sie zu stärken und sie in den Vordergrund zu rücken. Das sei man nicht zuletzt den etwa 90.000 Sportvereinen in Deutschland mit rund 27 Millionen Mitgliedschaften und den weiteren Millionen Bürgerinnen und Bürgern, die darüber hinaus in ihrer Freizeit Sport treiben, schuldig.

Im Anschluss an den offiziellen Teil nutzten die zahlreichen Gäste aus Sport & Politik die Gelegenheit zum Austausch über sportpolitische Themen mit dem Sportsenator, dem Staatssekretär und den Abgeordneten der CDU-Fraktion.

Weitere News

18. August 2017

Supercup 2017: Serbien schlägt Polen

Unterhaltsame Partie

18. August 2017

Supercup 2017: Toller Auftaktsieg der DBB-Herren

Guter Einstand von Schröder und Theis

18. August 2017

U16-Jungen bezwingen Finnland

Morgen um Platz 13 gegen Schweden oder Russland