DBB präsentiert das Albert Schweitzer Turnier23. März 2012

Rund zwei Wochen vor Beginn des Albert Schweitzer Turnieres (7.-14. April) hat der Deutsche Basketball Bund das international renommierte U18-Event in Mannheim auf einer Pressekonferenz präsentiert. DBB-Präsident Ingo Weiss, der Mannheimer Bürgermeister Lothar Quast, der Viernheimer Bürgermeister Matthias Baaß und U18-Bundestrainer Kay Blümel standen den Medienvertretern Rede und Antwort.

“Wir starten mit dem Turnier bei Stunde Null, denn die US-Amerikaner sind ja leider nicht mehr dabei. Das ist aber auch eine Chance für uns, etwas Neues zu gestalten. Den Amerikanern danke ich für ihr jahrzehntelanges Engagement. Jetzt freue ich mich auf das AST, das international anerkannt und für viele Nationen ein ganz wichtiger Punkt ihrer Vorbereitung ist. Es gibt hier auf allen Seiten hervorragende Mitstreiter, da macht die Organisation viel Spaß. Auch das Rahmenprogramm mit internationaler Coach Clinic, Schiedsrichter-Lehrgang der FIBA Europe oder Minifestival lässt keine Wünsche offen”, macht Ingo Weiss neugierig auf die 26. Turnierauflage.

“Wir wissen, was das Turnier auszeichnet: Spitzensportler, internationale Kontakte, tolle Athleten und vieles mehr. Das AST hat den Charakter einer ganz großen Meisterschaft. Es ist zudem eine hervorragende Plattform für die Sportler. Die große Zäsur des Abgangs der US Army ist auch für die Stadtentwicklung Mannheims ganz entscheidend. Ich bin zuversichtlich, dass wir diese Herausforderung meistern. Ich begrüße die Kooperation mit Viernheim, das ist ein Wunschpartner. Die MWS-Halle ist das neue Zentrum des AST, und wir werden uns bemühen, die Atmosphäre der US Sports Arena fortleben zu lassen”, meinte Lothar Quast.

“Viernheim hat schon gewonnen, das AST bleibt in der Region. Ich habe schon einige Turniere vor Ort verfolgt und weiß, wovon ich rede. Es ist angerichtet in Viernheim, wir haben ein gutes Team von Stadt und Verein, das sich um die Organisation vor Ort kümmert. Ich freue mich sehr, dass es gelungen ist, das AST nach Viernheim zu holen”, so Matthias Baaß.

“Die Erwartungen an uns sind in diesem Jahr wegen des großen Erfolges beim AST 2010 (Silber und Bronze für die beiden deutschen Teams – Anm. d. Red.) sehr groß. Es wird aber sehr schwierig, wieder so gut abzuschneiden. Zum Einen ist das Teilnehmerfeld so stark wie seit vielen Jahren nicht besetzt, außerdem ist meine Mannschaft wohl nicht ganz so stark wie vor zwei Jahren. Aber wir sind optimistisch und die Spieler setzen sich selbst eine Medaille als Ziel. Ich werde sie nicht bremsen, denn Selbstbewusstsein kann uns helfen. Lokalmatador Paul Zipser soll die tragende Säule im Team sein”, sagte Kay Blümel zu den sportlichen Ambitionen.

Weitere News

3. Dezember 2016

Supercup für zwei Jahre in Hamburg

Weltklasse-Teams testen DBB-Herren –Tickets ab sofort erhältlich

SchroederDennis2015vsCRO-500

3. Dezember 2016

Ingo Weiss ist DOSB-Ehrenmitglied

Laudatio von Alfons Hörmann

Ingo_DOSB_Ehrenmitglied_500

1. Dezember 2016

ING-DiBa und DBB setzen „Talente mit Perspektive“ fort

Nachwuchsförderung feiert 2017 zehnjähriges Jubiläum!

TmP2016Bremerhaven-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.