DBB-Nationalspieler Elias Harris nicht beim NBA Draft2. Mai 2011

Harris sieht von einer Anmeldung zum NBA Draft 2011 ab – Oladipo und Wohlfarth-Bottermann testen Marktwert

In der “Early Entry”-Liste zum diesjährigen NBA Draft 2011 am 23. Juni in Newark, New Jersey, sucht man den deutschen A-Nationalspieler Elias Harris vergeblich. Im letzten Jahr galt der Forward im Auswahlverfahren für die nordamerikanische Profiliga als ein sicherer Runde-1-Pick, meldete sich allerdings nicht an. Zum kommenden Draft verzichtet Harris auf eine Anmeldung und zieht ein drittes Jahr an der Gonzaga Universität vor. Als Grund dürfte die etwas enttäuschende zweite Spielzeit dienen.

Unterdessen räumen Experten und Kritiker einem anderen deutschen Youngster realistische Chance ein, in diesem Durchgang gezogen zu werden. Robin Benzing wird von vielen Scouts unter den 60 zu vergebenen Plätzen gesehen. Da Benzing 1989 geboren ist, nimmt er als internationaler Spieler automatisch am Draft teil. 

Ebenfalls für den Draft gemeldet sind zwei deutsche Jugendnationalspieler: Femi Oladipo (wir berichteten, hier nachzulesen) und Jonas Wohlfarth-Bottermann. Beide Akteure sind Jahrgang 1990, weshalb die Vermutung nahe liegt, dass sie ihren Marktwert bei den NBA-Scouts testen wollen, um vor ihrem automatischem Draft-Jahr eine grobe Einschätzung zu bekommen. Wahrscheinlich ist es, dass beide Spieler ihr Anmeldung noch vor der Deadline am 13. Juni zurückziehen.

Weitere News

27. März 2017

WNBL-Rückblick: TOP4 in Wolfenbüttel

Auch TS Jahn München und DJK Brose Bamberg sicher dabei

WNBL2017MainWucherer-500

27. März 2017

Standorte der Minifestivals 2017 stehen fest

Auftakt im Ruhrgebiet - Basketball, Trikot und Überraschung

Minifestival Dortmund2017-500

26. März 2017

Wasserburg gewinnt DBBL-Pokal

Süddeutsche verteidigen Titel

DBBL-Pokal_Wasserburg_500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.