DBB-Jugend forciert Ausweitung der Nachwuchs-Bundesligen14. April 2008

Geplanter Start ist die Saison 2009/10

Auf Vorschlag des Jugendausschusses sprach sich der Jugendtag des Deutschen Basketball Bundes am Wochenende einstimmig für die Ausweitung der Nachwuchs-Bundesligen aus. Die Delegierten beauftragten den Jugendausschuss mit der zeitnahen Erstellung einer Machbarkeitsstudie sowohl hinsichtlich der Einführung einer U17-männlich-Bundesliga als auch einer U17-weiblich-Bundesliga. Letztere soll in enger Abstimmung mit der Damen-Basketball-Bundesliga erarbeitet werden. Geplanter Start ist die Saison 2009/10.

Vorbild beider Ligen soll die mit großem Erfolg in der zweiten Saison befindliche Nachwuchs-Basketball-Bundesliga der U19 männlich sein. Der Jugendausschuss beauftragte die Kommission „Nachwuchsförderung“ unter Leitung des WBV-Präsidenten Günter Schmitz mit der Arbeit. Diese wird ihre Ergebnisse in den nächsten Wochen in den Jugendausschuss sowie den NBBL-Ligaausschuss einspeisen.

DBB-Vizepräsident Sascha Dieterich (Foto), auch Vorsitzender des NBBL-Ligaausschusses, erklärt: „Die Nachwuchs-Bundesliga hat sich bereits jetzt bewährt, um jungen deutschen Spielern eine Plattform zu bieten und Spielpraxis auf hohem Niveau zu sammeln. Als nächster Schritt steht nun an, auch jüngeren Jahrgängen und dem weiblichen Bereich diese Möglichkeiten zu verschaffen. Eine einfache Kopie des U19-Systems wird es aber nicht geben, da sowohl die Altersklasse U17 als auch der weibliche Bereich nach anderen Gesichtspunkten beurteilt werden müssen.“


Weitere News

23. Juli 2017

Lagebericht Universiadeteam

Gäste bei PEAK und beim Fußball

22. Juli 2017

U18-Mädchen erneut dominant

100:50-Sieg im Test gegen Weißrussland

22. Juli 2017

EM: U20-Herren um Platz sieben

Sensationeller Schlussspurt wird nicht belohnt