DBB-Delegation bei der FIBA Europe Mini-Basketball Convention23. Oktober 2013

Am vergangenen Wochenende reiste eine Delegation des Deutschen Basketball Bundes e.V. (DBB), bestehend aus Sascha Dieterich, Peter Wüllner und Tim Brentjes nach Prag um dort am jährlich stattfindenden „U14 get together“ und der ersten Mini-Basketball Convention von FIBA Europe teilzunehmen. Sascha Dieterich nahm zudem als deutscher Delegierter zudem an der Sitzung der Youth Commission teil.

Auf dem Programm standen in der Hauptstadt der tschechischen Republik verschiedene Vorträge, unter anderem von der tschechischen Basketball-Legende Jiri Zednicek, der eine kurze Analyse präsentierte, warum Basketball als Sport besonders gut für Kinder geeignet ist. Zudem wurde über die Gewinnung von Kindern und Jugendlichen für eine Sportart am Beispiel der Floorball-Bewegung in der Tschechischen Republik referiert. Mit einem runden Tisch über die Erwartungen der nationalen Verbände an FIBA Europe im U14-Bereich und der Präsentation der Diskussionsergebnisse endete das „U14 get together“. Der Vorsitzende der Youth Commission, Asterios Zois, dankte den Delegierten und stellte fest, dass man deutlich mehr und konkreteren Input für die Jugendarbeit von FIBA Europe erhalten habe, als man erwartet habe.

Die sich am Samstagnachmittag anschließende Mini-Basketball Convention eröffneten der amtierende Präsident von FIBA Europe, Cyriel Coomans, und der neue Generalsekretär und ehemalige Sportdirektor der Frankfurt Skyliners, Kamil Novak. Im Laufe der Convention wurden dann die Strukturen und Programme im Mini-Basketball einzelner Staaten vorgestellt. Neben den Programmen aus Frankreich und Italien, stellte Tim Brentjes die Strukturen, Regeln, Maßnahmen und Projekte im U12-Bereich in Deutschland vor. Der Samstag endete mit dem traditionellen Basketballspiel der Teilnehmerinnen und Teilnehmer und dem anschließenden gemeinsamen Dinner, wobei intensiv über die präsentierten Programme diskutiert wurde.

Der letzte Tag begann mit der Präsentation des slowenischen Konzeptes „Playful BasketBall“. Zuletzt präsentierte der 3×3 Sportdirektor von FIBA World, Kosta Iliev, noch den aktuellen Stand des internationalen 3×3-Programms und die Bedeutung, die es auch für den jüngeren Jugendbereich haben kann.

Die Veranstaltung endete ebenfalls mit kleinen Diskussionsrunden, bei denen sich die Vertreterinnen und Vertreter der nationalen Verbände über die Bildung eines besseren europäischen Netzwerkes zum Mini-Basketball mit Unterstützung von FIBA Europe austauschten und die einzelnen Ansätze anschließend im Plenum und als Input für die Youth Commission vorstellten.

In ihren Schlussworten dankten Novak und Zois den Referentinnen und Referenten für die Darstellung der Programme, die Novak mit für mit die stärksten in Europa im Mini-Basketball halte, und wünschten sich einen weiteren intensiven Austausch unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern und Nationalverbänden. Für die Arbeit von FIBA Europe und der Youth Commission haben sie wichtige Impulse aus den drei Tagen mitgenommen.

Weitere News

24. Februar 2017

Supercup: Tageskarten im Verkauf

Weltklasse-Teams in Hamburg - Spielplan steht

SchroederGortatShvedTeodosic-500 (002)

23. Februar 2017

Neue Rubrik: Nationalspieler-Check

Monatlicher Rundblick auf die DBB-Nationalspieler bei Facebook

Benzing_500

22. Februar 2017

Lernen von und mit den Besten

Bonga und Herkenhoff bei Basketball without Borders

BwB2017_Bonga_500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.