DBB-Damen unterliegen Polen – Grandiose zweite Hälfte8. Juni 2012

Kleiner Dämpfer für die deutsche Damen-Nationalmanschaft: im ersten Testspiel gegen Polen in Inowroclaw / Polen musste das Team von Bundestrainer Andreas Wagner in eine 53:59 (10:19, 11:18, 15:7, 17:15)-Niederlage einwilligen, zeigte aber nach der Pause eine ganz starke Vorstellung. Sarah Austmann und Katharina Fikiel (Foto) erzielten die meisten deutschen Punkte (je 12).

“Wir sind noch gar nicht richtig in Polen angekommen, obwohl wir schon seit gestern hier sind”, brachte es Co-Trainer Rüdiger Wichote zur Pause auf den Punkt. Die Pressverteidigung der Polinnen sorgte zwar nicht für übermäßig viele deutsche Ballverluste, verhinderte aber ein schnelles Erreichen des Setplays. Daraus wiederum resultierten schlechte Würfe und nur ganz wenige einfache Punkte für die DBB-Damen. Körperlich unterlegen tat man sich zudem schwer bei den Rebounds und konnte bis zum Seitenwechsel auch kaum die eigene Intensität in der Defense aufs Parkett bringen. Demzufolge waren die Polinnen kontinuierlich davon gezogen.

In den beiden abschließenden Vierteln waren die ING-DiBa-Korbjägerinnen wie verwandelt. In der bisher besten Halbzeit der gesamten Vorbereitung überzeugte Deuschland vor allem mit einer bärenstarken Defense, die die Polinnen im dritten Viertel bei sieben Punkten hielt. Im Schlussabschnitt hatte man gar drei Mal die Chance, die Partie auszugleichen, aber die jeweiligen Würfe verfehlten ihr Ziel.

“In der zweiten Hälfte hat es ´klick´ gemacht, während wir vorher etwas verschlafen gewirkt haben. Die Bereitschaft war plötzlich da, und durch unsere starke Defense konnten wir auch einfache Punkte erzielen. Insgesamt haben wir aber nur 33 Prozent unserer Würfe getroffen, da ist für Morgen noch Luft nach oben”, bilanzierte Bundestrainer Andreas Wagner.

Für Deutschland spielten:
Sarah Austmann (evo NB Oberhausen, 12), Romy Bär (Challes les Eaux/Frankreich, 6), Anne Breitreiner (Villeneuve d´Ascq/Frankreich, 8), Charmaine Callahan (Wolfenbüttel Wildcats, 2), Katharina Fikiel (Wolfenbüttel Wildcats, 12), Sonja Greinacher (Gonzaga University/USA, 2), Roli-Ann Haldin (Wolfenbüttel Wildcats, 2),  Pia Mankertz (BG ´89 Avides Hurricanes, 5), Tina Menz (BC pharmaserv Marburg), Anna-Lisa Rexroth (Rhein Main Baskets/TV Hofheim), Dorothea Richter (Heli Donau Ries, 2) und Stephanie Wagner (Rhein Main Baskets/TV Langen, 2).

Weiteres Testspiel in Inowroclaw / Polen:
Samstag, 9. Juni 2012, 13.00 Uhr: Deutschland – Polen

Weitere News

10. Dezember 2016

FIBA Jugend-EMs 2017 ausgelost

Silber-Mädchen erwischen schwierige, aber machbare Gruppe

fiba_logo_500

9. Dezember 2016

Abschlusslehrgang der U18-Jungen

DBB-TV mit Isaac Bonga

BongaIsaac2015EM-500

8. Dezember 2016

Erfolgreiche Nationalmannschaft

Spitzen von DBB und easyCredit BBL verständigen sich auf Bündelung der Kräfte und Erarbeitung eines Maßnahmenkatalogs

DBB BBL Logos-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.