DBB-Damen testen gegen Griechenland, Israel und Großbritannien22. Mai 2013

Die Damen-Nationalmannschaft des Deutschen Basketball Bundes e. V. (DBB) reist am Freitag nach Guildford bei London, um sich in drei Testspielen gegen Griechenland, Israel und die Gastgeberinnen fit für das Heimspiel am 1. Juni 2013 in Wolfenbüttel zu machen. DBB-Bundestrainerin Alexandra Maerz kann dabei nun nahezu aus dem Vollen schöpfen, denn seit dem Lehrgang am vergangenen Wochenende in Kienbaum ist der Damen-Kader 2013 komplett. Mit den erfahrenen Akteurinnen Anne Breitreiner, Svenja Brunckhorst, Katharina Fikiel und Stephanie Wagner soll nun in Großbritannien der nächste Schritt folgen.

Nach den Trainingseinheiten zeigte sich die Bundestrainerin begeistert und sparte nicht mit Lob für ihr Team: “Es ist superintensiv und macht wirklich Riesen-Spaß! Es ist eine tolle Mannschaft, die sich auf und neben dem Platz findet – das begeistert mich! Die jüngeren Spielerinnen haben ihre Sache hervorragend gemacht und gezeigt, dass sie in Zukunft eine große Rolle spielen werden und die Älteren haben sie ganz toll aufgenommen. Sie geben Ratschläge und – was mir noch viel wichtiger ist – gehen mit beeindruckendem Beispiel voran. Hier wächst etwas zusammen und ich bin sehr optimistisch, was die Zukunft angeht.”

Folgende Spielerinnen sind nominiert:

Anne Breitreiner (TSV Wasserburg), Svenja Brunckhorst (TSV Wasserburg),  Katharina Fikiel (TSV Wasserburg), Lisa Koop (Grüner Stern Keltern), Tina Menz (BC Pharmaserv Marburg), Lea Mersch (ohne Verein), Finja Schaake (Bender Baskets Grünberg / BC Pharmaserv Marburg), Julia Schindler (Eisvögel USC Freiburg), Judith Schmidt (Eisvögel USC Freiburg), Margret Skuballa (BC Pharmaserv Marburg), Birte Thimm (evo NB Oberhausen), Stephanie Wagner (TV Langen/Rhein Main Baskets).

Ama Degbeon (Bender Baskets Grünberg), Alina Hartmann (DJK Brose Bamberg) und Christina Schnorr (SV Halle Lions) stehen auf Abruf und komplettieren den Kader möglicherweise zu einem späteren Zeitpunkt. Stina Barnert (TSV Wasserburg) wird nach Rücksprache mit ihrem Verein für die Spiele in Großbritannien geschont, um ihre Verletzung an der Achillissehne auszukurieren. “Hierbei ist es mir sehr wichtig, zu betonen, dass wir in hervoragendem Kontakt mit den Vereinsverantwortlichen sind, die zum Wohle der Spielerin langfristig für Verein und Nationalmannschaft denken. Bei den talentierten Jugendspielerinnen Ama, Alina und Christina ist es keinesfalls eine sportliche Entscheidung gegen sie, vielmehr ein Schutz für sie, da sie in ihren Jugend-Nationalmannschaften in diesem Sommer noch viel Verantwortung tragen werden”, führt Maerz aus.

DBB-Bundestrainerin Alexandra Maerz, Assistenz-Trainer Stefan Mienack, Assistenz-Trainer (Video) Rüdiger Wichote, Delegationsleiter Dr. Martin Dornhoff, Teambetreuer Timur Topal und Physiotherapeutin Mareike Nöth betreuen die Mannschaft vor Ort.

Die Spiele der DBB-Damen im Überblick (deutscher Zeit):

Samstag, 25. Mai 2013, 15:30 Uhr: Deutschland – Griechenland
Sonntag, 26. Mai 2013, 18:00 Uhr: Großbritannien – Deutschland im Live-Stream auf www.gbbasketball.com
Montag, 27. Mai 2013, 15:30 Uhr: Deutschland – Israel

Letzte Tickets für Damen-Heimspiel in Wolfenbüttel

Für das Heimspiel der DBB-Damen am Samstag, 1. Juni 2013 um 19 Uhr gibt es exklusiv über den DBB-Shop noch die letzten Karten. 20 Tickets für Erwachsene (11 Euro) und 20 ermäßigte Tickets für Kinder und Jugendliche (9 Euro) sind bis einschließlich Sonntag, 26. Juni 2013 freigeschaltet.

Weitere News

25. August 2016

DBB-Herren bezwingen Portugal

Noch heute geht es von Rotenburg an der Fulda nach Gießen

Herren2016-Auszeit-500

25. August 2016

DBB-Schiedsrichter-Newsletter Nr. 84 / 25. August 2016

U.a. Lehrgang des DBB-B-Kaders & Schiedsrichterehrungen

25. August 2016

DBB-TV: Fragenhagel Volume 2

"Defend the white guy!"

GiffeyVoigtmannFragenhagel2016-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.