DBB-Bundestag in Dessau-Roßlau27. Mai 2008

Zwischen Bauhaus und Dessau-Wörlitzer Gartenreich

Am kommenden Samstag und Sonntag, 31. Mai / 1. Juni 2008, findet der jährliche Bundestag des Deutschen Basketball Bundes (DBB) statt. Gastgeber ist in diesem Jahr der Basketball-Verband Sachsen-Anhalt mit der Stadt Dessau-Roßlau. Im Steigenberger Hotel „Fürst Leopold“ treffen sich rund 150 Delegierte, um Anträge zu beraten und abzustimmen, verschiedene Sitzungen durchzuführen und die Berichte von DBB-Präsident Ingo Weiss (Foto) und seiner Kollegen zu hören und zu diskutieren. Eingestimmt auf die Tagung werden die Gäste am Abend des 30. Mai mit einem zünftigen Grillabend auf der Burg Roßlau durch den Deutschen Basketball Bund.

Zur Eröffnung des Bundestages am Samstag, 31. Mai 2008, 10.00 Uhr, durch DBB-Präsident Ingo Weiss und Bernd von der Heide, Präsident des Basketball-Verbandes Sachsen-Anhalt, werden die Ministerin für Gesundheit und Soziales des Landes Sachsen Anhalt, Frau Dr. Gerlinde Kuppe, sowie der Präsident des Landessportbundes Sachsen-Anhalt, Herr Andreas Silbersack, in Dessau-Roßlau zu Gast sein und Grußworte an die Delegierten richten.

Zum 59. Mal findet ein Bundestag (früher auch Hauptausschuss) des Deutschen Basketball Bundes statt, zum zweiten mal nach 1993 (Stolberg/Harz) in Sachsen-Anhalt. Dessau-Roßlau ist die einzige Stadt weltweit, die mit dem Bauhaus und dem Dessau-Wörlitzer Gartenreich gleich zwei Weltkulturerbestätten besitzt.

Die Tagesordnung sieht vor, dass der Bundestag am Samstag um 10.00 Uhr eröffnet wird. Um 14.00 Uhr treffen sich die Arbeitskreise zur Beratung der elf Anträge, anschließend die Vertretungen der Landesverbände. Auf 17.30 Uhr ist die Mitgliederversammlung des Clubs der Freunde des Basketball terminiert, ehe der Basketball-Verband Sachsen-Anhalt ab 19.00 Uhr zu einem eigenen Empfang bittet. Fortgesetzt wird der Bundestag am Sonntag, 1. Juni 2008, um 9.30 Uhr (voraussichtliches Ende gegen 12.30 Uhr).

Im Rahmen des Dessauer Bundestage soll u.a. der Anti-Doping-Code der WADA endgültig in die DBB-Satzung integriert werden. Gewählt werden ein Landesverbands-Vertreter für den Beirat Sportförderung und der Rechtsausschuss des DBB.

„Wir freuen uns sehr auf Dessau-Roßlau, denn hier haben wir uns mit unseren zahlreichen Veranstaltungen wie Spielen der Damen-Weltmeisterschaft oder Herren- und Damen-Länderspielen immer sehr wohl gefühlt. Ich bin sicher, dass der gastgebende Landesverband Sachsen-Anhalt auch dieses mal dafür sorgen wird, dass wir eine gute Tagung mit vielen fruchtbaren Gesprächen und Impulsen für unsere Sportart erleben werden“, so DBB-Präsident Ingo Weiss.

Weitere News

19. Oktober 2017

Gleim und Eichberger erhalten Trainer-Diplom

Erfolgreicher Abschluss des dreijährigen Studiengangs

19. Oktober 2017

WNBL-Vorschau: Richtungsweisender Spieltag

Erste Tendenzen werden sich abzeichnen

18. Oktober 2017

DBB-Damen im Ausland 2017/18 – Update 1

Romy Bär führt Montpellier in die Euroleague