DBB-Bundestag in Bad Kreuznach25. Mai 2010

Hoher Besuch hat sich angekündigt – Wahlen stehen auf der Tagesordnung – Rund 150 Delegierte und Gäste bei der Jahrestagung

Vom kommenden Freitag, 28. Mai 2010, bis zum Sonntag, 30. Mai 2010, findet der jährliche Bundestag des Deutschen Basketball Bundes (DBB) statt. Gastgeber ist in diesem Jahr der Basketball-Verband Rheinland-Pfalz mit der Stadt Bad Kreuznach.

Im Mittelpunkt des diesjährigen Bundestages stehen die Wahlen des DBB-Präsidiums, das für die kommenden vier Jahre bestimmt wird. Außerdem beschäftigen sich die rund 150 Delegierten und Gäste mit insgesamt 21 Anträgen, führen verschiedene Sitzungen durch und hören und diskutieren die Berichte von DBB-Präsident Ingo Weiss (Foto) und seiner Präsidiums-Kollegen. Neben den Wahlen steht der Antrag 1 im Fokus, der darauf abzielt, das bisherige Ressort III „Breiten- und Freizeitsport“ in die Ressorts II, IV und V zu überführen und somit das Präsidium des DBB zu verkleinern. Traditionell ist der Bundestag des DBB auch immer Anlass für Ehrungen für Personen, die sich besonders um den Basketball verdient gemacht haben. Eingestimmt auf die Tagung werden die Gäste am Abend des 28. Mai mit einem zünftigen Grillabend in der Kaiserremise Bonnheimer Hof.

Zum diesjährigen Bundestag in Bad Kreuznach hat sich hoher sportpolitischer Besuch angekündigt. DBB-Präsident Ingo Weiss wird im Rahmen der offiziellen Eröffnung des Bundestages am Samstag, 29. Mai 2010, 10.00 Uhr, das Vergnügen haben, folgende hochkarätige Personen zu begrüßen:

– den Präsidenten des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und Vizepräsidenten des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), Herrn Dr. Thomas Bach,
– den Ehren-Generalsekretär des Internationalen Basketball-Verbandes FIBA, Herrn Borislav Stankovic,
– den Generalsekretär des Internationalen Basketball-Verbandes FIBA und Mitglied des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), Herrn Patrick Baumann,
– den frisch gewählten Präsidenten des europäischen Basketball-Verbandes FIBA Europe, Herrn Olafur Rafnsson,
– den Oberbürgermeister der Stadt Bad Kreuznach, Herrn Andreas Ludwig,
– den Vizepräsidenten des Landessportbundes Rheinland-Pfalz, Herrn Fred Pretz, und
– den Präsidenten des Basketball-Verbandes Rheinland-Pfalz und somit Gastgeber des Bundestages, Herrn Gerhart Aichert.

Die Herren Dr. Bach, Ludwig, Pretz, Aichert sowie ein FIBA-Vertreter richten Grußworte an die Delegierten.

Zum 61. Mal findet ein Bundestag (früher auch Hauptausschuss) des Deutschen Basketball Bundes statt, zum fünften Mal in Rheinland-Pfalz und zweiten Mal nach 1970 in Bad Kreuznach. Die Tagesordnung sieht vor, dass der Bundestag am Samstag um 10.00 Uhr eröffnet wird. Um 13.30 Uhr treffen sich die Arbeitskreise zur Beratung der 21 Anträge, anschließend die Vertretungen der Landesverbände. Ab 19.30 Uhr bittet der Basketball-Verband Rheinland-Pfalz zu einem eigenen Empfang auf die Kauzenburg. Fortgesetzt wird der Bundestag am Sonntag, 30. Mai 2010, um 9.30 Uhr (voraussichtliches Ende gegen 12.30 Uhr).

„Wir freuen uns sehr, an einem so Basketball-geschichtsträchtigen Ort wie Bad Kreuznach zusammenzukommen. Bad Kreuznach ist einer der Keimzellen des deutschen Basketballs, und noch heute gehen in Person von DBB-Ehrenpräsident Manfred Ströher viele Impulse für den nationalen und internationalen Basketball von Bad Kreuznach aus. Ich bin sicher, dass der gastgebende Landesverband Rheinland-Pfalz auch dieses Mal dafür sorgen wird, dass wir eine gute Tagung mit vielen fruchtbaren Gesprächen und Impulsen für unsere Sportart erleben werden“, so DBB-Präsident Ingo Weiss.

Weitere News

10. Dezember 2016

FIBA Jugend-EMs 2017 ausgelost

Silber-Mädchen erwischen schwierige, aber machbare Gruppe

fiba_logo_500

9. Dezember 2016

Abschlusslehrgang der U18-Jungen

DBB-TV mit Isaac Bonga

BongaIsaac2015EM-500

8. Dezember 2016

Erfolgreiche Nationalmannschaft

Spitzen von DBB und easyCredit BBL verständigen sich auf Bündelung der Kräfte und Erarbeitung eines Maßnahmenkatalogs

DBB BBL Logos-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.