DBB bleibt im Wildcard-Rennen25. November 2013

Der Deutsche Basketball Bund bleibt weiterhin im Rennen um eine der vier Wildcards für den Basketball World Cup (ehemals World Championship) 2014 in Spanien. Das entschied der Basketball-Weltverband FIBA bei seinem Meeting am Wochenende in Buenos Aires. Die Verantwortlichen verständigten sich darauf, alle 15 Bewerber im Vergabeverfahren zu belassen.

Folgende Nationen bewerben sich um eine Wildcard: Bosnien und Herzegowina, China, Brasilien, Kanada, Finnland, Griechenland, Türkei, Italien, Israel, Nigeria, Polen, Katar, Russland, Venezuela und Deutschland. Die Entscheidung über die Vergabe der Wildcards fällt am 1/2. Februar 2014 beim nächsten Treffen des Central Board der FIBA in Barcelona.

„Ich bin froh, dass wir weiterhin im Rennen um eine der vier Wildcards sind, hatte aber auch nichts anderes erwartet. Es bleibt ganz schwierig, eine Wildcards zu bekommen, denn alle ´Schwergewichte´ sind weiterhin mit im Rennen. Wir haben alle Hausaufgaben gemacht und werden die Entscheidung am 1. /2. Februar in jedem Fall sportlich nehmen“, so DBB-Präsident Ingo Weiss zur ersten Wildcard-Vorentscheidung.

 

Weitere News

19. September 2017

EuroBasket 2017: DBB-Team auf Platz sechs

Spieler unter der "Stats-Lupe"

18. September 2017

Henrik Rödl neuer Herren-Bundestrainer

Langfristige Planung mit ehemaligem Nationalspieler

18. September 2017

DBB-SCHIEDSRICHTER-NEWSLETTER Nr. 105 / 18. September 2017

Kaderlehrgänge, Verabschiedungen und neue Fragenkataloge