DBB ist bestens in den FIBA-Gremien vertreten12. September 2006

FIBA-Weltkongress 2006 in Tokio
Der Deutsche Basketball Bund (DBB) wird die Geschicke des Weltverbandes FIBA in den kommenden vier Jahren in gehörigem Maße mitbestimmen. Beim Weltkongress der FIBA anlässlich der Herren-Weltmeisterschaft in Japan wurden mehrere DBB-Funktionäre in wichtige Kommissionen gewählt. So wurde DBB-Präsident Ingo Weiss (Foto rechts) zum Präsident der „Youth Commission“ bestimmt und kümmert sich nun gemeinsam mit seinen acht Kommissionskolleg/innen um alle Fragen des Nachwuchses und der weltweiten Jugendwettbewerbe.

DBB-Ehrenpräsident Manfred Ströher (Foto links) wurde erneut im Amte des FIBA-Schatzmeisters („Treasurer“) bestätigt und auch an die Spitze der „Finance Commission“ gewählt. Darüber hinaus ist er jetzt Mitglied der Prüfungskommission für die Personenaufnahme in die Hall of Fame in Alcobendas/Spanien, der „Ruhmeshalle“ des Basketball-Weltverbandes.

Auch DBB-Generalsekretär Peter Klingbiel (Foto rechts) sitzt in den kommenden vier Jahren in einer ganz wichtigen Kommission der FIBA. Er wurde in die „International Competitions Commission“ gewählt und vertritt dort künftig deutsche und europäische Interessen, was die Struktur und Termine der internationalen Wettkämpfe angeht.

Dr. Wolfgang Hilgert (Foto links) , DBB-Vizepräsident für Leistungssport und hauptberuflich Richter am Amtsgericht Köln, ist neues Mitglied der „Legal Commission“ der FIBA. Diese Kommission beschäftigt sich mit rechtlichen Fragen. Schließlich wurde Ulrich Haas als Mitglied der „Appeals´ Commission and Arbitral Tribunal“ bestimmt

Weitere News

28. Mai 2017

Noch mehr Jugend-Titelträger

UBC Münster, MTV Kronberg und FC Bayern München triumphieren

28. Mai 2017

Bayern sichert sich NBBL-Titel 2017

FC Bayern München besiegt IBAM im Stadtduell 94:71

28. Mai 2017

ALBA Berlin ist JBBL-Meister 2017

Hauptstädter setzen sich 88:60 gegen Frankfurt durch