DBB-3×3-Open in Nürnberg24. Juni 2013

Die DBB-3×3-Open kommen immer mehr in Schwung. Waren es am vergangenen Wochenende in Leipzig noch 21 Teams, traten am gestrigen Samstag auf dem Volksfestplatz in Nürnberg 23 Teams gegeneinander an. In drei Kategorien spielten die Mannschaften die Sieger aus. Vier bei den Damen und den Junioren sowie 15 Teams bei den Herren. Vor Stimmungsvoller Kulisse und bei bestem Basketballwetter ließen die Mädels und Jungs ihr Können auf dem blauen Streetball-Court aufblitzen.

Acht Stunden Basketball vom Feinsten bekamen die Zuschauer in Nürnberg zu sehen. Ab zehn Uhr ging es in den drei Gruppen zur Sache. Bei den Damen und den Junioren standen im Anschluss daran direkt die Finalbegegnungen an, die Herren mussten sich durch Viertel- und Halbfinalpartien für das Finale qualifizieren.

Jeder gegen Jeden lautete der Modus bei den Ladies und den U18-Teams der Männer. In beiden Gruppen kristallisierten sich bald die Favoriten heraus. Die „Granny Hoops“ um die ehemalige DBB-Nationalspielerin Jezabel Ohanian präsentierten sich bei den Damen alles andere als altersschwach und stellten die Konkurrenz vor erhebliche Probleme. Im Finale bekamen sie es mit der Mannschaft „dibabdibadu“ zu tun, konnten sich aber souverän mit 21:6 durchsetzen. Bei den Jungs gab es zwei dominante Teams, die am Ende den Sieg ausspielen sollten. Auf der einen Seite die „Nürnberger Rasselbande“, auf der anderen das Team „Smarties“ . In einem hochklassigen Finale war es die „Nürnberger Rasselbande“, die die „Smarties“ mit 22:13 „verspeisten“.

Wie bei den Damen und den U18-Jungs gab es auch bei den Herren ein dominantes Team. „Ich bin sooo reich“ bereicherten das Turnier mit spektakulärem Basketball und zogen ohne Niederlage ins Finale ein. Auf dem Weg dahin bezwangen sie im Viertelfinale die „Hindenburg´s Finest“, im Halbfinale „!PIVO!“. Im Finale trafen die Jungs auf die Sieger des ersten Tourstopps aus Leipzig, die „K1X Ambassadors“, die sich im Viertelfinale knapp mit 22:21 gegen „init2winit“ durchgesetzt hatten und im Halbfinale die „Bad Mama Jama III“ mit 21:12 aus dem Weg geräumt hatten. „Ich bin sooo reich“ ließen im Finale nichts anbrennen und schlugen die „K1X Ambassadors” in einem hochklassigen Finale mit 21:16.

Die Siegerehrung nahm im Anschluss DBB-Vizepräsident Michael Geisler vor, der das Niveau der Spielerinnen und Spieler sowie die Organisation in Nürnberg lobte: “Ich habe heute erstklassigen Basketball gesehen, das war eine Werbung für die DBB-3×3-Open-Tour. Ich gratuliere den drei Siegerteams, die verdient gewonnen haben, möchte aber allen Mannschaften ein herzliches Dankeschön aussprechen. Alle haben eine klasse Leistung gezeigt. Mein besonderer Dank geht an die Organisatoren in Nürnberg, die erstklassige Arbeit geleistet haben. Vielen Dank an die Verantwortlichen des Post SV Nürnberg und an die Sponsoren Haro Sports, Spalding und die ING-DiBa, ohne die so ein Event nicht zu realisieren wäre.”

Alle Ergebnisse sowie Anmeldemöglichkeiten für die nächsten Tour-Stopps auch unter www.3x3planet.com

Im Finale spielten:

Damen:
Granny Hoops: Anni Danckert, Jezabel Ohanian, Alexandra Shaw und Magdalena von Geyr
dibabdibadu: Laura Geiselsöder, Tujana L, Yase T, Yesim T

Herren:
Ich bin sooo reich: Tim E, Simon G, Goran Petrovic, Chris R
K1X Ambassadors: Tim Brückmann, Omar Collington, Phil Godfrey, Marc Rass

U18-Jungs:
Nürnberger Rasselbande: Marcel Büttner, Dani K, Salman M, Aleksandar Vujic
Smarties: Henning B, Adrian H, Jannik J, Tim Peisker

Weitere News

3. Dezember 2016

Supercup für zwei Jahre in Hamburg

Weltklasse-Teams testen DBB-Herren –Tickets ab sofort erhältlich

SchroederDennis2015vsCRO-500

3. Dezember 2016

Ingo Weiss ist DOSB-Ehrenmitglied

Laudatio von Alfons Hörmann

Ingo_DOSB_Ehrenmitglied_500

1. Dezember 2016

ING-DiBa und DBB setzen „Talente mit Perspektive“ fort

Nachwuchsförderung feiert 2017 zehnjähriges Jubiläum!

TmP2016Bremerhaven-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.