DBB-3×3-Open 2013 Qualifier Nord13. August 2013

Die Qualifier der DBB-3×3-Open 2013 sind beendet und die letzten Teilnehmer für das German Final stehen fest. DBB-Vizepräsident Stefan Raid, der Präsident des Bremer Basketball-Verbandes Andreas Messer, sowie zahlreiche interessierte Zuschauer sahen am vergangenen Samstag (10. August 2013) auf dem Vorplatz der ÖVB-Arena in Bremen viele interessante 3×3-Partien, die dank der tatkräftigen Unterstützung der Basketball Akademie Bremen Süd durchgeführt werden konnten.

Insgesamt 25 Teams kämpften in drei Kategorien um die letzten Tickets für das Finale, das am 17. August in Berlin stattfindet. Bei den Damen setzten sich am Ende „Vakondok“ durch, bei den U16-Jungs
die „Eisbären Bremerhaven“. Das Finale der Herren musste nach einer schweren Verletzung eines Spielers abgebrochen werden. Die Finalisten „Ballers4life“ und „Blue Fire Lions“ erhalten beide eine Einladung zum German Final. Das norddeutsche Wetter machte gleich zu Beginn des Turniers von sich reden. Der Wind blies den Teilnehmern auf den vier Courts kräftig um die Ohren. Die ließen sich davon
aber nicht beeindrucken und lieferten den Zuschauern spannende Begegnungen.

In der Kategorie U16 männlich lagen in der Vorrunde die Teams „Eisbären Bremerhaven“ und „Lesum/Vegesack“ vorne und trafen im Finale auf dem Center Court aufeinander. Dort setzten sich die Eisbären am Ende mit 12:5 durch. Das darauf folgende Finale der Damen war bis zum Schluss hart umkämpft. Nach 15 Minuten Spielzeit gingen Vakondok mit 9:6 gegen die „BALLERinas“ als Sieger vom Platz.

Im 15 Mannschaften zählenden Teilnehmerfeld der Herren trafen im Halbfinale die Mannschaften „Korn-Sprite“ und „Ballers4life“ sowie „Blue Fire Lions“ und „Jakarta“ aufeinander. Für das Team „Jakarta“ war erst hier Endstation. Die vom ehemaligen Nationalspieler Stephen Arigbabu trainierte U18-Auswahl, die den DBB bei den 3×3-Weltmeisterschaften in Jakarta vertreten wird, hatte sich bis zu diesem Zeitpunkt gut geschlagen. Unter den Augen von DBB-Vizepräsident Stefan Raid verloren sie dann aber ihr Halbfinalspiel mit 9:11 gegen die körperlich stärkeren „Blue Fire Lions“. In der anderen Begegnung setzten sich „Ballers4life“ mit 21:6 und damit vor dem Ende der regulären Spielzeit gegen „Korn-Sprite“ durch.

Im abschließenden Finale der Herren waren noch keine fünf Minuten gespielt, als einer der Spieler unglücklich stürzte und sich eine schwere Verletzung zuzog. Schnell war klar, dass beide Mannschaften die Partie nicht weiter fortsetzen wollten. Da deshalb natürlich kein Sieger ausgespielt werden konnte, erhalten beide Finalisten eine Einladung zum German Final nach Berlin, wo sie am 17. August um die Deutsche Meisterschaft spielen. „Schade, dass es so zu Ende gehen musste! Wir wünschen dem verletzten Spieler gute Besserung und hoffen, dass wir uns im nächsten Jahr bei der DBB-3×3-Open wieder sehen“, so DBB-Vizepräsident Stefan Raid.

Die Ergebnisse aller Qualifier gibt es noch mal zum Nachlesen unter www.3x3planet.com.

Im Finale spielten:
Damen:
BALLERinas: Kathrin Schmidt, Frauke S., Nina Winge, Maja Kolnier
Vakondok: Johanna Goepfert, Alex Kujat, Daria Gandecka, Talisa Worthmann
Herren:
Ballers4life: Jean-Paul Kreis, Jens Hakanowitz, Thomas Hakanowitz, Abdullah Erkan S.
Blue Fire Lions: Florian Kopitzki, Fabian Lühring, Tobias Hellmich, Ramón Reuter
U16-Jungs:
Eisbären Bremerhaven: Marten Timmermann, Mika Küver, Felix Kassens, Bo Meister
Lesum/Vegesack: Ridvan Tastan, Michael Grimm, Paul Brockmann, Mark Bone

Weitere News

8. Dezember 2016

Erfolgreiche Nationalmannschaft

Spitzen von DBB und easyCredit BBL verständigen sich auf Bündelung der Kräfte und Erarbeitung eines Maßnahmenkatalogs

DBB BBL Logos-500

7. Dezember 2016

Vor der U18-EM: Lars Lagerpusch im Interview

Trainieren trainieren traineren!

LagerpuschLars2016Portrait-500

7. Dezember 2016

DBB-Damen im Ausland 2016/2017 – Update 6

Je zwei Siege für Körner und Bär

DegbeonAma2016Move-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.