Dallas schafft den erneuten Ausgleich8. Juni 2011

Kranker Dirk Nowitzki erhält endlich die notwendige Unterstützung – 86:83-Erfolg gegen Miami – Donnerstag Spiel 5 erneut in Dallas

Die Dallas Mavericks um ihren Superstar Dirk Nowitzki – der trotz Fieber auf dem Parkett stand – haben in Spiel 4 der diesjährigen NBA-Finals gegen die Miami Heat erneut den Ausgleich geschafft. Mit einem 86:83-Erfolg vor heimischer Kulisse gegen die Miami Heat brachten die Mavs den Stand der Serie auf 2:2. Am kommenden Donnerstag (Freitag Morgen 3h deutscher Zeit) steht Spiel 5 ebenfalls in Dallas auf dem Programm.

Viele Experten hatten vor der Partie gefordert, dass endlich auch Nowitzkis Mitstreiter bessere Leistungen zeigen müssten, um eine echte Chance auf den Titel zu haben. Und genauso kam es dann auch: für den teilweise hustend und sichtlich kraftlos auf der Bank sitzenden Würzburger sprangen vor alle Jason Terry (17), Shawn Marion (16) und Tyson Chandler (13, 16 Rebounds) in die Bresche. Der deutsche NBA-Star kam auf 21 Punkte in 39 Minuten, traf aber lediglich sechs seiner 19 Versuche. Dafür war er an der Freiwurflinie wieder eine Bank (9/10). Außerdem erzielte er den wohl wichtigsten Korb der Partie, als er 14 Sekunden vor dem Ende rechts an Udonis Haslem vorbei zog und zum 84:81 ablegte. Bei Miami trafen Dwyane Wade (32) und Chris Bosh (24) am besten, während LeBron James auf nur acht Zähler kam. 

Erneut gelang es den Mavericks, mit einem zwischenzeitlichen 17:4-Run dem Spiel im letzten Viertel noch eine Wende zu geben. Zuvor hatte Dallas mit neun Punkten zurück gelegen (65:74).

Weitere News

21. September 2017

Der EM-Sommer in der 360° Ansicht

Das DBB-Team zum Anfassen nah

20. September 2017

Bundesjugendlager 2017: Leistungsschau der Talente

Rund 200 Spielerinnen und Spieler präsentieren sich

20. September 2017

Jahrestreffen der Gründergeneration in Bamberg 2017

Norbert Sieben der perfekte Gastgeber