Comeback für Johannes Lischka!15. Dezember 2013

Basketball-Nationalspieler Johannes Lischka ist nach seiner Hirntumor-OP vor etwa fünf Wochen früher als geplant wieder für seinen Klub Walter Tigers Tübingen auf das Spielfeld zurückgekehrt.  Der 26-Jährige feierte bereits am heutigen Sonntag in der Partie bei Phoenix Hagen sein Comeback. „Ich bin bereit, will unbedingt spielen. Das ist für mich die beste Therapie, um diese Krankheit zu bewältigen“, hatte der Forward zuvor erklärt.

In der elften Spielminute kam Lischka aufs Feld und sicherte sich umgehend mehrere Rebounds. Insgesamt wurde der Nationalspieler drei Minuten eingesetzt und konnte sich am Ende über den etwas überraschenden 95:78-Erfolg seiner Tigers freuen.

Erst am 11. November diesen Jahres hatte sich Johannes Lischka der komplizierten, rund sechsstündigen OP unterzogen und dabei eine zwei Zentimeter große Geschwulst entfernen lassen. Ursprünglich hatte Lischka das Spiel gegen die s.Oliver Baskets Würzburrg drei Tage vor Heiligabend für das Comeback vorgesehen.

„Ich freue mich sehr für Johannes, dass er so schnell wieder auf das Basketballfeld zurückkehren konnte und hoffe, dass seine Regeneration nach der schweren OP weiter so erfolgreich verläuft. Ich kenne Johannes als großen Kämpfer, der nie aufgibt und der Basketball liebt. Für die kommende Zeit wünsche ich ihm von Herzen Alles Gute!“ meinte DBB-Präsident Ingo Weiss.

 

Weitere News

24. Juli 2017

U16-Jungs testen in Italien und Griechenland

Bundestrainer Alan Ibrahimagic nominiert Kader

23. Juli 2017

Stankovic Cup: Universiadeteam holt Gold

69:65 im Finale gegen Kroatien - MVP Robin Amaize

23. Juli 2017

U20-Herren schnappen sich Platz 7

Moritz Wagner glänzt beim 79:73-Sieg über Island