Ü65 Herren 2008: SG Mainz mit „Didi“ Keller siegt29. Juli 2008

2,15 m machen den Unterschied

(2008) Mit der SG Mainz und der BG Göttingen standen sich bei den 9. Bundesbestenspielen der Oldies Ü65 in Bad Homburg verdientermaßen die beiden besten Mannschaften des Turniers im Endspiel gegenüber. Trotz körperlicher Unterlegenheit gelang es den Göttingern, das Spiel bis zum 17:17 offen zu halten. Letztlich aber setzten sich die Mainzer mit den ehemaligen Nationalspielern Jochen Wucherer und „Didi“ Keller 24:17 durch. Mit 63 Punkten avancierte 2,15-m-Center Keller auch zum Topscorer der Veranstaltung.

Den 3. Platz sicherte sich im „kleinen Endspiel“ der BBV Hagen mit 19:16 gegen den ART Düsseldorf.

Die weiteren Platzierungen:

5. SG Homburg, 6. SG Dortmund, 7. SG Wurzen, 8. SG Bernau, 9. SG Halle, 10. SG Wuppertal.

Der Fairness-Pokal ging, wie schon im Vorjahr, an die SG Halle, der Pokal für den Mannschafts-Freiwurf-Wettbewerb an die BG Göttingen. Mit Peter Becker hatten die Göttinger auch den besten Einzel-Freiwerfer in ihren Reihen.

Bei den Spielen in der Wingert-Halle zeigten die Oldies zwei Tage lang, dass sie noch lange nicht zum „alten Eisen“ gehören. Gute Stimmung herrschte dann auch am Samstagabend im Vereinshaus Gonzenheim, wo ein üppiges Büfett wartete. Aber auch an weniger begünstigte Mitmenschen wurde gedacht: Bei einer Sammlung für die „Homburger Tafel“ kamen 510 Euro zusammen.

Eine rundum gelungene Veranstaltung, für die sich die Teilnehmer mit dem gebührenden Applaus bei den Organisatoren, allen voran Liz Rhein, Dr. Klaus Jürgen Best und Dieter Warmbier, bedankten.

Im nächsten Jahr wird das Ü-65-Turnier in Kirchheimbolanden ausgetragen.

Weitere News

22. September 2017

Erklärung der FIBA:

"Weltweiter Wettkampf-Kalender wird sich nicht für zwei Euroleague-Spieltage ändern" - Gemeinsames Statement von Deutschland, Griechenland, Italien, Russland, Spanien und der Türkei

21. September 2017

Der EM-Sommer in der 360° Ansicht

Das DBB-Team zum Anfassen nah

20. September 2017

Bundesjugendlager 2017: Leistungsschau der Talente

Rund 200 Spielerinnen und Spieler präsentieren sich