Ü60 Herren 2003: Halle siegt29. Mai 2003

Bei den 14. Bundesbestenspielen der Ü60 am 26./27. April 2003 in Göttingen gab es mit der SG Halle einen neuen Titelträger. Die Hallenser gewannen das Finale gegen PSV GW Frankfurt erst in den Schlussminuten noch sicher mit 25:17 (10:10) und beendeten damit die fünfjährige Dominanz der NRW-Vereine aus Düsseldorf, Dortmund und Hagen. Das kleine Finale wurde vom Ausrichter BG 74 Göttingen gegen den Titelverteidiger SG Hagen/Voerde mit 20:14 (10:8) gewonnen.

Im Vergleich zu den Vorjahren brachte die Rekordbeteiligung von 14 Teams und der zahlreiche ?Nachwuchs? eine erhebliche Leistungssteigerung des basketballerischen Könnens. Die TOP-Oldies zeigten sich aber nicht nur als routinierte Basketballer, sondern auch als Sportler mit Herz: Am geselligen Abend wurden 600 ? für die Palliativstation der Krebskranken in Göttingen gesammelt. Das Endklassement lautet:

1.      SG Halle
2.      PSV GW Frankfurt
3.      BG 74 Göttingen
4.      SG Hagen/Voerde
5.      TSV Sasel-Hamburg
6.      TV Kirchheimbolanden
7.      SG Wurzen/Dresden
8.      SG Darmstadt
9.      SG Wuppertal
10.    ART Düsseldorf
11.    SG Braunschweig
12.    SG Homburg/Hofheim
13.    SG Dortmund
14.    SSC Südwest Berlin

Das 15. Turnier am 24./25. April 2004 wird vom TV Hofheim ausgerichtet.

H. Wunderlich

 

 

Weitere News

25. Juli 2017

Erster Sieg der U16w beim EYOF

Das Team von Stefan Mienack schlägt Litauen 75:50

25. Juli 2017

Zwei U18-Jungs für Basketball without Borders ausgewählt

Drescher und Mattisseck in Tel Aviv dabei

25. Juli 2017

DBB-Herren vor dem Auftaktlehrgang

Isaiah Hartenstein, Bogdan Radosavljevic und Moritz Wagner stoßen dazu