22. Deutsche Meisterschaften Senioren Ü60 2011 – Oldenburg bleibt der Souverän29. Mai 2011

Auch Göttingen kann die Titelverteidigung nicht verhindern

Zum vierten Mal in Folge hat der Oldenburger TB den Titel bei den Senioren der Altersklasse Ü60 gewonnen. Im Endspiel setzten sich die Favoriten mit 25 : 21 gegen die BG 74 Göttingen sicherer durch, als das knappe Ergebnis vermuten lässt. In einem Spiel, das auf beiden Seiten von starken Abwehrleistungen geprägt war, sorgte ein 13 : 0 –Run in den letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit für klare Verhältnisse. In der zweiten Hälfte fuhren die Mannen um Ralph Ogden und Wolfgang Helmich, die zusammen 17 Punkte beisteuerten, die Partie sicher nach Hause. Aber auch die Göttinger, zum ersten Mal in dieser Altersklasse dabei, wussten mit ihrem mannschaftsdienlichen Spiel zu gefallen. Für die ganz große Sensation fehlte ihnen am Ende dann aber doch etwas die Kraft.

Auch wenn der neue Sieger der alte war, gab es doch auch einige überraschende Ergebnisse bei dem Turnier am 09./10. April in Gießen. Hier war es vor allem der Sieg der SG EK Karlsruhe über die SG MTV/BG Wolfenbüttel im ersten Spiel der Gruppe C, den so wohl niemand auf der Rechnung hatte, am wenigsten wohl die Wolfenbütteler selbst. Insgesamt war es ein sehr harmonisches Turnier, das in der Gießener Osthalle über die Bühne ging. Die familiäre Atmosphäre übertrug sich auch auf die Spielfelder, wo es bei allem immer noch vorhandenem Ehrgeiz jederzeit fair und freundschaftlich zuging. So hatten auch die durchweg gut leitenden Schiedsrichter leichtes Spiel, und es gab glücklicherweise nur ein paar kleine Blessuren. Die gute Organisation und die hervorragende Verköstigung (nicht nur) am Gemeinschaftsabend rundeten die Veranstaltung ab. So freuen sich schon alle Beteiligten auf ein Wiedersehen im Mai 2012 in Darmstadt, mit der Hoffnung auf noch ein paar Mannschaften mehr.

Als erfolgreichste Korbschützen zeichneten sich aus: Wolfgang Kück (Wolfenbüttel, 49 P), Gernot Köhler (Göttingen, 45 P), Ralph Ogden (Oldenburg, 44 P) sowie Roland Knapp vom Gastgeber, der in vier Spielen 39 Punkte erzielte. Die treffsichersten Dreierschützen waren Harald Lück (Berlin, 7 Dreier), Eberhard Streib (Göttingen, 6 Dreier) und Ralph Ogden (Oldenburg, 4 Dreier).

Die Spiele im Einzelnen:

Gruppe A
Oldenburger TB – München Basket 25 : 20
SG Berlin – München Basket 20 : 24
Oldenburger TB – SG Berlin 31 : 20

Gruppe B
USC Heidelberg – BG 74 Göttingen 29 : 32
BC Darmstadt – BG 74 Göttingen 32 : 37
USC Heidelberg – BC Darmstadt 28 : 20

Gruppe C
SG MTV/BG Wolfenbüttel – SG EK Karlsruhe 16 : 20
SG EK Karlsruhe – VfB 1900 Gießen 36 : 12
SG MTV/BG Wolfenbüttel – VfB 1900 Gießen 27 : 21

Zwischenrunde Gruppe I (1. A, 2. B, 2. C)
Oldenburger TB – USC Heidelberg 24 : 13
USC Heidelberg – SG MTV/BG Wolfenbüttel 25 : 25
Oldenburger TB – SG MTV/BG Wolfenbüttel 42 : 24

Zwischenrunde Gruppe II (1. B, 1. C, 2. A)
München Basket – BG 74 Göttingen 29 : 29
BG 74 Göttingen – VfB 1900 Gießen 25 : 21
VfB 1900 Gießen – München Basket 31 : 20

Platzierungsspiele Plätze 7 – 9 ( 3. A, 3. B, 3. C)
SG Berlin – BC Darmstadt 27 : 26
SG Berlin – SG EK Karlsruhe 12 : 31
BC Darmstadt – SG EK Karlsruhe 24 : 17

Spiel um Platz 5
SG MTV/BG Wolfenbüttel – München Basket 32 : 10

Spiel um Platz 3
USC Heidelberg – VfB 1900 Gießen 21 : 17

Endspiel
Oldenburger TB – BG 74 Göttingen 25 : 21

Daraus ergibt sich folgende Platzierung:

1. Oldenburger TB
2. BG 74 Göttingen
3. USC Heidelberg
4. VfB 1900 Gießen
5. SG MTV/BG Wolfenbüttel
6. München Basket
7. SG EK Karlsruhe
8. BC Darmstadt
9. 9. SG Berlin

Weitere News

22. September 2016

Bundesjugendlager 2016

Alle Teams mit Kader und Foto

BessoirHukporti2016-500

21. September 2016

“Mädels”-Tag im Saarland

Bundestrainer Stefan Mienack dabei

MaedelsdaySaar20016-500

21. September 2016

BIG zum Start der Bundesligen

196 Seiten voller spannender Infos - Auch ProA, ProB und DBBL

BIG-Cover-Saisonheft2016-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.