Ü55 Herren 200729. Juni 2007

Titel 2007 bleibt in Oldenburg

Gastgeber setzen sich im Finale durch

Die 23. Bundesbestenspiele der über 55-Jährigen fanden am 19./20. Mai in Oldenburg statt. Elf Teams traten in vier Gruppen an und platzierten sich nach den Gruppenspielen wie folgt:

A:
1. SG Wolfenbüttel 4:0
2. SG Dortmund 2:2
3. MTSV Schwabing 0:4

B:
1. USC Heidelberg 4:0
2. BC Darmstadt 2:2
3. SG Hagen 0:4

C:
1. Oldenburger TB 4:0
2. SG Neukölln/Charlottenburg 2:2
3. VfB Gießen 0:4

D:
1. BG Göttingen 4:0
2. SG Osnabrüch 0:4

In der Zwischenrunde setzten sich durch

Oldenburg: 41:31  gegen Osnabrück, Neukölln/Ch.: 39:36 gegen Göttingen, Wolfenbüttel: 38:29 gegen Darmstadt, Heidelberg: 38:25 gegen Dortmund.
Im Halbfinale spielten
Oldenburg – Heidelberg 32:29
Neukölln/Ch. – Wolfenbüttel 35:27

Plazierungsspiele um die Plätze
3./4.: Wolfenbüttel – Heidelberg 31:21
5./6.: Dortmund – Göttingen 38:28
7./8. Darmstadt – Osnabrück 45:25
9./10. Hagen – Gießen31:19
11. MTSV Schwabing

Finale
Oldenburg – Neukölln/Charlottenburg  58:40 (33:11)

Geboten wurde sehr guter Basketballsport. Oldenburg (Foto oben) holte sich den Titel in der Altersklasse über 55 Jahre nach 2004 und 2005 zum dritten Male. Ralph Ogden war bei einem begeisternd aufspielenden OTB – der überragende Akteur. Der Teamabend fand in der „Ahrenshof-Scheune“ in Bad Zwischenahn statt. Umgebung, Ambiente, Buffet und Stimmung waren vom Feinsten. 2008 findet das ü55-Turnier in Darmstadt statt.

Klaus Kertscher (auch Foto)

Weitere News

22. September 2017

Erklärung der FIBA:

"Weltweiter Wettkampf-Kalender wird sich nicht für zwei Euroleague-Spieltage ändern" - Gemeinsames Statement von Deutschland, Griechenland, Italien, Russland, Spanien und der Türkei

21. September 2017

Der EM-Sommer in der 360° Ansicht

Das DBB-Team zum Anfassen nah

20. September 2017

Bundesjugendlager 2017: Leistungsschau der Talente

Rund 200 Spielerinnen und Spieler präsentieren sich