Ü55 Herren 200629. Juni 2006

Der MTSV Schwabing war ein guter Gastgeber

Das Turnier war perfekt organisiert, der Dank aller Teilnehmer galt dem Organisations-Chef Kurt Hübel und seinem Team. In einem fairen Endspiel holte sich der MTV Wolfenbüttel mit einem Sieg gegen Heidelberg den Titel vom OTB zurück. Den Heidelbergern fehlte in der 2. Halbzeit die Kraft, da nur noch vier gesunde Spieler zur Verfügung standen, besonders der Ausfall von Didi Keller (Handverletzung) konnte nicht kompensiert werden.

Im Spiel um Platz 3 hatte der OTB gegen KICKS München wenig Mühe zu gewinnen. Das Halbfinale Heidelberg – Oldenburg war spannend und wurde erst in der Verlängerung entschieden. Der MTV Wolfenbüttel hat in 2006 mit fast gleicher Mannschaft auch den Titel bei den Ü60 gewonnen. Dieses hat noch keine Mannschaft geschafft.

Die Austragung in zwei ca. 3 km auseinander liegenden Hallen hat den Veranstalter und den Mannschaften erhöhte Flexibilität abverlangt. Die hierdurch entstandenen Probleme wurde gemeinsam hervorragend bewältigt.

Mit KICKS München, USC Heidelberg, VFB Gießen und Rückkehrer BC Darmstadt haben vier neue Mannschaften teilgenommen, viele Spiele wurden mit einem knappen Ergebnis beendet, es gab keinerlei Unstimmigkeiten, an den Schiedsrichterleistungen war nichts auszusetzen.

In der Mannschaftssitzung wurde unter Leitung von Helmut Keil, Bernd Kaiser zum Sprecher AK5, Willi Schulze als Stellvertreter, für das kommende Jahr gewählt. Ausrichters der 23. Bundesbestenspiele wird der Oldenburger TB.

Als Termin ist der 19. und 20. Mai vorgesehen.

Weitere News

23. November 2017

Rödl nominiert Team für World Cup Qualifier

Morgen in Chemnitz gegen Georgien

22. November 2017

DBB-Herren vor der WM-Quali in Chemnitz

"Geben, was es braucht!"