Ü50 Herren: DM 2011 in Saarlouis29. Mai 2011

DBV Charlottenburg gelingt die Revanche für Magdeburg !!

In einem hochklassigen Endspiel konnte die DBV Charlottenburg dieses Mal den Spieß umdrehen und gewann am Ende souverän mit 53:44 in der Neuauflage des letztjährigen Endspiels (SG Rosenheim/Langen trat diesmal unter der Bezeichnung TV Langen an) die zum 29. Mal ausgetragenen Deutschen Meisterschaften im Basketball der Altersklasse Ü50. Die Siegermannschaft nahm den Pokal des DBB-Ehrenpräsidenten Manfred Ströher aus den Händen von DBB-Koordinator Helmut Keil entgegen.

Den dritten Rang sicherte sich wie im Vorjahr Oldenburg durch einen 24:17 Sieg gegen die bis zur Erschöpfung kämpfende Mannschaft von der SG Suchsdorf-Kronshagen. Der Gastgeber landete nach zwei Niederlagen in der Vorrundengruppe und zwei Siegen in der Platzierungsrunde auf Rang neun. Einen guten Job bei allen 28 Turnierspielen machten die Kampf- und Schiedsrichter.

Von Anfang an konnten die am Ende vier Erstplatzierten ihre Vorrundengruppen dominieren und zogen als Gruppensieger der Gruppen A (Langen), B (Charlottenburg), C (Oldenburg) und D (Suchsdorf-Kronshagen) in die Zwischenrunde ein. Auch in den Überkreuzvergleichen in der Zwischenrunde ließen die Favoriten nichts anbrennen. Langen gewann gegen Feuerbach (52:24), Charlottenburg gegen Karlsruhe (31:19), Oldenburg gegen München (43:19) und Suchsdorf-Kronshagen gegen Möhringen (33:20). Spannung war in den Halbfinalspielen angesagt. Hier wurde bis zur letzten Sekunde gekämpft. Die Ergebnisse waren denkbar knapp und hätten auch genau so gut umgekehrt ausgehen können: TV Langen setzte sich gegen Suchsdorf-Kronshagen mit 30:28 durch und Charlottenburg gewann gegen Oldenburg mit 32:29.

Im Endspiel über 2 x 15 Minuten boten beide Teams, trotz der Strapazen von bereits 4 absolvierten Turnierspielen, Basketball der Extraklasse. Über die ganze Spielzeit hinweg konnte sich kein Team entscheidend absetzen, und am Schluss gewann das konditionsstärkste Team verdient mit 53:44. Die Sieger waren sichtlich froh über ihren Erfolg, den sie gebührend feierten. Alle Teams lobten bei der Verabschiedung die gute Organisation des Turniers durch den Ausrichter, die DJK Saarlouis-Roden. An dieser Stelle nochmals Dank an alle, die zum Gelingen des Turniers beigetragen haben. Uns Ausrichtern hat es sehr viel Spaß gemacht, den angereisten Spieler und Gästen einen positiven Eindruck von Saarlouis und dem Saarland mitzugeben.

Turnierendstand:
1. DBV Charlottenburg
2. TV Langen
3. Oldenburger TB
4. BG Suchsdorf-Kronshagen / Halstenbek
5. TS Jahn München
6. SG SV Möhringen/Tübingen
7. SG Eichenkreuz Karlsruhe
8. Spwg Feuerbach
9. SG DJK Saarlouis – Herrensohr
10. SG BC Darmstadt/SGK Roßdorf
11. SG BG Febro Magdeburg/SV Eintracht Hohenwarthe
12. SG TV Dürkheim-BB-Int. Speyer

Weitere News

18. Januar 2017

DBB-Damen im Ausland 2016/17: Update 11

Oft ging es knapp zu

GuelichMarie2017vsWash-500

18. Januar 2017

DBB-TV: NBBL ALLSTAR Game 2017 in Bonn

Highlights vom NBBL-Allstar Game

NBBL_Allstar-Game-2017_500

17. Januar 2017

DBB-Öffentlichkeitsarbeit sucht Praktikantinnen/Praktikanten

Große Affinität zum Basketball und zum Thema „Social Media“ sowie journalistische Vorkenntnisse erwünscht

DBB-Logoaufgrau-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.