Ü50 Herren 2009: Titel geht in die Hauptstadt29. Juli 2009

Bundesbestenspiele 2009 Ü50-Herren beim ASC 09 Dortmund

Nach der Einführung der neuen Altersklassenstruktur im Jahre 2007 ermittelten die Ü50-Herren zum dritten Mal ihren „Deutschen Meister“. Hierzu trafen sich am 09. und 10. Mai insgesamt 14 Herrenmannschaften aus ganz Deutschland in Dortmund. 4 Teams nahmen zum ersten Mal bei den „Ü50“ teil und sollten für viel Furore sorgen.

Nachdem die Teilnehmer in dem verwinkelten Gebäudekomplex ihre Spielfelder gefunden hatten starteten die Spiele der Gruppenphase. Hier gab es schon einige sehr spannende, jedoch auch manche eindeutige Ergebnisse. In der ersten Zwischenrunde war nur das Spiel des Gastgebers gegen die BG aus Hagen hart umkämpft. Der ASC konnte sich mit 2 Punkten Vorsprung durchsetzen.

Nach der gelungenen Players Party, mit vorzüglichem Buffet, am Samstagabend trafen sich die Teams am Sonntagmorgen in den Hallen wieder. Die meisten Ergebnisse dieser 2. Zwischenrunde geben nicht den wahren Verlauf der Begegnungen wieder, da viele Spiele lange Zeit ausgeglichen verliefen.

So trafen sich dann die Turnierfavoriten in den beiden Halbfinalspielen, in denen sich der Oldenburger TB sicher gegen die BG Suchsdorf-Kronshagen durchsetzte, während der DBV Charlottenburg gegen die SB DJK Rosenheim gewann.

Spannung bis zum Schluss war dann wieder in den Spielen um die Platzierungen 9 bis angesagt. In den Spielen um die Plätze 3 bis 8 war jeweils schnell geklärt, wer als Sieger vom Feld gehen würde. Hier ist besonders zu erwähnen, dass das Spiel um Platz 3 und 4 von den Neulingen in dieser Altersklasse, SG Suchsdorf-Kronshagen und der DJK SB Rosenheim bestritten wurde.

Im Finale trafen sich die beiden Vorjahrsfinalisten aus Oldenburg und Charlottenburg wieder. Das Endspiel über jetzt 2 x 15 Minuten hielt Anfangs was es versprach, als die zahlreichen ehemaligen Bundesligaspieler beider Teams den Zuschauern viele sehenswerte Offensivaktionen boten. Als Charlottenburg auf Manndeckung umstellte, kamen die Oldenburger als amtierender Deutscher Meister nicht mehr richtig zu Korberfolgen, während Charlottenburg aus allen Lagen traf und so das lange Zeit knappe Endspiel am Ende doch sicher und verdient mit 53:44 gewann und sich so die „Deutsche Meisterschaft 2009“ sicherte.

Die Siegerehrung nahmen der DBB-Koordinator Helmut Keil, der Gesamtvorstand des ASC vertreten durch den ersten Vorsitzenden Horst Müller sowie Joachim Spree als Organisator und Vertreter der ASC-Basketballabteilung vor.

Nachdem alle Urkunden verteilt waren erhielt der Mannschaftsführer des DBV Charlottenburg aus den Händen von Helmut Keil den Manfred-Ströher-Wanderpokal.

Weitere News

9. Dezember 2016

Abschlusslehrgang der U18-Jungen

DBB-TV mit Isaac Bonga

BongaIsaac2015EM-500

8. Dezember 2016

Erfolgreiche Nationalmannschaft

Spitzen von DBB und easyCredit BBL verständigen sich auf Bündelung der Kräfte und Erarbeitung eines Maßnahmenkatalogs

DBB BBL Logos-500

7. Dezember 2016

Vor der U18-EM: Lars Lagerpusch im Interview

Trainieren trainieren traineren!

LagerpuschLars2016Portrait-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.