Ü45 Herren 2008: DJK Köln-Nord gewinnt die zweiten Bundesbestenspiele29. Juni 2008

Deutsche Meisterschaft Ü45 - Bochum 2008 - Deutscher Meister Köln-Nord. Foto © Sportfoto-Cologne *** Foto ist honorarpflichtig! zzgl. gesetzl. MwSt  *** Auf Anfrage in höherer Qualität/Auflösung. Belegexemplar erbeten. Adresse: Sportfoto-Cologne, Luxemburger Str. 354, 50354 Hürth, Tel: 02233 - 75849, www.sportfoto-cologne.de, Bankverbindung: Kreissparkasse Köln, Konto Nr.0137272772 - BLZ 37050299

Deutsche Meisterschaft Ü45 - Bochum 2008 - Deutscher Meister Köln-Nord. Foto © Sportfoto-Cologne *** Foto ist honorarpflichtig! zzgl. gesetzl. MwSt *** Auf Anfrage in höherer Qualität/Auflösung. Belegexemplar erbeten. Adresse: Sportfoto-Cologne, Luxemburger Str. 354, 50354 Hürth, Tel: 02233 - 75849, www.sportfoto-cologne.de, Bankverbindung: Kreissparkasse Köln, Konto Nr.0137272772 - BLZ 37050299

Starke zweite Halbzeit der Domstädter im Finale

Nach der ersten Auflage der neu geschaffenen Altersklasse Ü 45 2007 in München traf man sich in diesem Jahr am 26. Und 27. April in Bochum, um seinen Meister auszuspielen. Gab es 2007 noch Schwierigkeiten, die 16 zur Verfügung stehenden Startplätze zu füllen, war die Nachfrage 2008 so stark, dass drei Vorrundenturniere ausgespielt werden mussten, um das Teilnehmerfeld zu ermitteln.

Einige Teams trafen sich bereits am Vorabend des Turniers in Bochum-Langendreer, um sich gemeinsam auf die kommenden Aufgaben einzustimmen. Am 26.04.08 um 10.00 Uhr war es dann so weit. In den beiden Sporthallen des Sportzentrums Westenfeld erfolgte auf 4 Spielfeldern gleichzeitig der erste Sprungball.

Nach den 24 Vorrundenspielen, in denen es viele knappe und einige überraschende Ergebnisse gab, zeichnete sich bereits, dass es einen neuen Meister in dieser Altersklasse geben würde. Während auch die Vorjahresfinalisten aus Rosenheim und Oldenburg bereits in der Gruppenphase Niederlagen hinnehmen mussten, gelang auch von den vier Teilnehmern aus Nordrhein-Westfalen nur der DJK Köln –Nord der Sprung ins Viertelfinale.

Mit den ersten Zwischenrundenspielen ging für die Teams das sportliche Programm am Samstag zu Ende und man ging zum geselligen Teil des Abends über. Die Abendveranstaltung fand in der Mensa der Gesamtschule statt und bot ein reichhaltiges Buffet, über das sich die hungrigen Sportler eifrig hermachten. Der Andrang war so groß, dass sogar Nachschub geordert werden musste, bis aller Hunger gestillt war.

Im Anschluss an das Essen wurde beim einen oder anderen gemeinsamen Glas gefachsimpelt und in Erinnerungen geschwelgt bis sich die Teams gegen 23.00 Uhr in ihre Unterkünfte zurückzogen. Der eine oder andere soll jedoch später noch im berüchtigten Bochumer Kneipenviertel „Bermudadreieck“ gesehen worden sein. Verschollen blieb jedoch keiner, so dass die Spiele am Sonntag wie geplant um 09.30 Uhr beginnen konnten.

Die Halbfinalisten trafen dann um 10.30 Uhr aufeinander. Während Köln-Nord sich mit 47:21 deutlich gegen Rosenheim durchsetzen konnte, gelangte Breitengüßbach zu einem knapperen 38:31 Sieg gegen Charlottenburg. Die Berliner konnten sich dann im Spiel um Platz drei nach Verlängerung knapp gegen den Vorjahressieger aus Rosenheim durchsetzen.

Im Finale setzte sich das Team der DJK Köln-Nord um die ehemaligen Nationalspieler Christoph Körner und Michael Pappert mit 62:50 gegen den TSV Breitengüßbach durch. Bis zur Halbzeit war das Spiel nach einer deutlichen Führung der Franken noch knapp (29:32). Nach der Halbzeit nahm Pappert jedoch das Heft in die Hand und sorgte mit 19 Punkten für die Führung der Kölner, die diese bis zum Ende nicht mehr abgaben.

Helmut Keil, der Koordinator der Bundesbestenspiele, überreichte den Kölnern zum Abschluss den von Roland Geggus gestifteten Wanderpokal. Zusätzlich bekam die siegreiche Mannschaft noch den Ehrenteller der Stadt Bochum.

Alle anderen Teams erhielten ihre Urkunden bei der Verabschiedung aus den Händen von Helmut Keil, Frank Ortmann (1. Vorsitzender des BC Langendreer) und Bernd Fuhrmann (Sprecher der Altersklasse Ü 45).

Von allen Seiten gab es großes Lob für die Ausrichter vom BC Langendreer für die gute Organisation der Wettkämpfe und des Programms. Im nächsten Jahr werden die Bundesbestenspiele der Altersklasse Ü 45 im rheinland-pfälzischen Bad Dürkheim stattfinden.

Bernd Fuhrmann

(Foto: Dirk Unverferth / Powerplay-Sportfoto)

Platzierungen:

1.  DJK Köln-Nord
2.  TSV Breitengüßbach
3.  DBV Charlottenburg
4.  SB DJK Rosenheim
5.  TV Heidelberg
6.  SG Suchsdorf-Kronshagen
7.  Oldenburger TB
8.  SV Germering
9.  TV Langen
10. TV Saarlouis
11. BG Magdeburg
12. Basketball Boele-Kabel
13. SG TVD/BIS Speyer
14. BC Langendreer
15. TV Friesen Telgte
16. SV Möhringen

 

Weitere News

22. September 2016

Bundesjugendlager 2016

Alle Teams mit Kader und Foto

BessoirHukporti2016-500

21. September 2016

“Mädels”-Tag im Saarland

Bundestrainer Stefan Mienack dabei

MaedelsdaySaar20016-500

21. September 2016

BIG zum Start der Bundesligen

196 Seiten voller spannender Infos - Auch ProA, ProB und DBBL

BIG-Cover-Saisonheft2016-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.