Deutsche Meisterschaft Ü45 Herren 2011 in Köln ein großer Erfolg10. Mai 2011

Die perfekte Hallensituation, das passende Wetter und eine hervorragende Vorbereitung machte dieses Turnier in Köln zu einem besonderen Ereignis: am 7./8. Mai 2011 richtete die DJK Köln-Nord die 5. Deutschen Meisterschaften der Ü45-Herren aus. 16 Teams aus dem gesamten Bundesgebiet, gespickt mit Ex-Nationalspielern wie Christoph Körner, Martin Schimke, Armin Andres, John Dronsella oder Lutz Wadehn – um nur einige zu nennen – kämpften an zwei Tagen mit vollem Einsatz um den von Roland Geggus gestifteten Pokal und Urkunden. Seit diesem Jahr dürfen sich die Sieger auch offiziell Deutscher Meister nennen.

Die Favoriten der letzten Jahre ließen aber diesmal anderen den Vortritt. Gastgeber Köln-Nord, Sieger in 2008 und 2009, patzte gegen den späteren Deutschen Meister TSV Breitengüßbach in der Vorrunde (33:33) und konnte sich in der Zwischenrunde auch gegen den Vorjahressieger DBV Charlottenburg nicht durchsetzen (36:43). Die Berliner hingegen verloren anschließend allerdings nur knapp gegen den TV Langen (42:44), während sich Breitengüssbach in der Zwischenrunde mit zwei deutlichen Siegen gegen Langendreer (39:20) und Freiburg (42:22) in Szene setzen konnte. So motiviert war dann auch das Endspiel gegen den TV Langen zwar umkämpft, aber dennoch mit 50:41 deutlich genug.

DBB-Koordinator Helmut Keil, der zusammen mit Alt-Internationalem Michael Pappert die Siegerehrung vornahm, lobte indes die gelungene Ausrichtung des zweitägigen Turniers. Im Ausblick auf die kommende Saison wurden Änderungen in der Qualifikation beschlossen. So sind die jeweils ersten Acht-Platzierten für das nächste Jahr direkt qualifiziert. Die weiteren Teams müssen sich dann durch Vorturniere qualifizieren. Das bedeutet, dass 2012 gleich vier WBV-Mannschaften qualifiziert sind: DJK Köln-Nord, Basketball Boele Kabel, BG Köln und BC Langendreer.

Die nächsten Ü45-Meisterschaften werden dann 2012 in Heidelberg stattfinden.

Endplatzierungen

1. TSV Breitengüßbach
2. TV Langen
3. DBV Charlottenburg
4. USC Freiburg
5. DJK Köln Nord
6. BB Boele Kabel
7. BG Köln
8. BC Langendreer
9. FC Tegernheim
10. BG Göttingen
11. BG Febro Magdeburg
12. KuSG Leimen
13. CVJM Erlangen
14. SV Germering
15. BG Suchsdorf-Kronshagen
16. SV Möhringen

Weitere News

25. April 2017

Double-Jubel in Paris

Schaffartzik gewinnt mit Nanterre 92 auch den FIBA Europe Cup

Double-Jubel_500

25. April 2017

DBB-Herren im Ausland 2016/17 – Update 25

Schröder und Zipser im Playoff-Fieber - Voigtmann stark, aber glücklos

SchroederDennis2017vsWASH-500

23. April 2017

Erfolgreiche Talentsuche in Heidelberg

24 Spielerinnen und Spieler nominiert

Perspektivkader2017_beide_500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.