Beko BBL ALLSTAR Game: Schaffartzik weiter vorne8. Dezember 2011

Schaffartzik, Benzing, Pleiß, Idbihi und Zwiener derzeit als deutsche Starter

Heiko Schaffartzik und DaShaun Wood (beide ALBA Berlin) führen nach wie vor die Wahlen für das Beko BBL ALLSTAR Game am 21. Januar 2012 in der ARENA Ludwigsburg an. Nationalmannschafts-Spielmacher Schaffartzik liegt beim Team „National“ mit 11,3 Prozent der bisher abgegebenen Stimmen in Führung. Auf Rang zwei vorgeschoben hat sich Robin Benzing (FC Bayern München, 9,0 Prozent). Dritter ist Tibor Pleiß (Brose Baskets, 8,6 Prozent), gefolgt von Yassin Idbihi (ALBA Berlin, 7,9 Prozent) und Philip Zwiener (TBB Trier, 4,1 Prozent).

Beim Team „International“ belegt DaShaun Wood mit 5,5 Prozent den ersten Platz. Ihm dicht auf den Fersen sind Rickey Paulding (EWE Baskets Oldenburg, 4,8 Prozent), Je’Kel Foster (FC Bayern München, 4,2 Prozent), Derrick Allen (ALBA Berlin, 3,9 Prozent) und Bobby Brown (EWE Baskets Oldenburg, 3,8 Prozent).

Bei den Trainern für das Team „National“ zeichnet sich ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen ab: Zwar hat Henrik Rödl (TBB Trier) seine Pole Position mit 20,9 Prozent behaupten können, doch Dirk Bauermann (FC Bayern München) ist ihm mit 19,8 Prozent dicht auf den Fersen. Indes: Bauermanns Abstand zu Rang drei ist ebenfalls nur minimal. Dort ist derzeit Thorsten Leibenath (ratiopharm ulm) mit 19,0 Prozent positioniert. Die Plätze vier und fünf nehmen Michael Koch (Telekom Baskets Bonn, 17,0 Prozent) und Stefan Koch (Artland Dragons, 14,0 Prozent) ein.

Bei den Trainerkandidaten für das Team „International“ scheinen die Verhältnisse klarer zu sein: Chris Fleming (Brose Baskets) führt mit 33,4 Prozent das Feld an. Auf den Plätzen zwei bis fünf liegen John Patrick (s.Oliver Baskets, 23,2 Prozent), Gordon Herbert (ALBA Berlin, 21,6 Prozent), Marco van den Berg (BBC Bayreuth, 7,4 Prozent) und Predrag Krunic (EWE Baskets Oldenburg, 6,7 Prozent).

Die Wahlen laufen noch bis zum 14. Dezember 2011 (12.00 Uhr). Abgestimmt werden kann unter www.allstarday2012.de und www.SPORT1.de

Team „National“:
1. Heiko Schaffartzik (ALBA Berlin), 2. Robin Benzing (FC Bayern München), 3. Tibor Pleiß (Brose Baskets), 4. Yassin Idbihi (ALBA Berlin), 5. Philip Zwiener (TBB Trier), 6. Jan-Hendrik Jagla (FC Bayern München, 3,9 Prozent), 7. Maik Zirbes (TBB Trier, 3,8 Prozent), 8. Philipp Schwethelm (FC Bayern München, 3,5 Prozent), 9. Karsten Tadda (Brose Baskets, 3,4 Prozent), 10. Per Günther (ratiopharm Ulm, 3,4 Prozent).

Team „International“:
1. DaShaun Wood (ALBA Berlin), 2. Rickey Paulding (EWE Baskets Oldenburg), 3. Je’Kel Foster (FC Bayern München), 4. Derrick Allen (ALBA Berlin), 5. Bobby Brown (EWE Baskets Oldenburg), 6. John Bryant (ratiopharm ulm 3,6 Prozent), 7. Chris Ensminger (Telekom Baskets Bonn, 3,4 Prozent), 8. Chevon Troutman (FC Bayern München, 3,3 Prozent), 9. Marcus Slaughter (Brose Baskets, 3,2 Prozent), 10. Casey Jacobsen (Brose Baskets, 3,0 Prozent).

Trainer „National“:
1. Henrik Rödl (TBB Trier), 2. Dirk Bauermann (FC Bayern München), 3. Thorsten Leibenath (ratiopharm ulm), 4. Michael Koch (Telekom Baskets Bonn), 5. Stefan Koch (Artland Dragons).

Trainer „International“:
1. Chris Fleming (Brose Baskets), 2. John Patrick (s.Oliver Baskets), 3. Gordon Herbert (ALBA Berlin), 4. Marco van den Berg (BBC Bayreuth), 5. Predrag Krunic (EWE Baskets Oldenburg).

Weitere News

3. Dezember 2016

Supercup für zwei Jahre in Hamburg

Weltklasse-Teams testen DBB-Herren –Tickets ab sofort erhältlich

SchroederDennis2015vsCRO-500

3. Dezember 2016

Ingo Weiss ist DOSB-Ehrenmitglied

Laudatio von Alfons Hörmann

Ingo_DOSB_Ehrenmitglied_500

1. Dezember 2016

ING-DiBa und DBB setzen „Talente mit Perspektive“ fort

Nachwuchsförderung feiert 2017 zehnjähriges Jubiläum!

TmP2016Bremerhaven-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.