Bastian Wernthaler ist neuer Bundestrainer der U20-Damen9. Februar 2010

33-jähriger Rechtsanwalt aus München wird Nachfolger von Julia Gajewski

Die U20-Damen-Nationalmanschaft hat einen neuen Headcoach. Bastian Wernthaler aus München wird Nachfolger von Julia Gajewski, die in den vergangenen beiden Jahren für die U20-Damen verantwortlich war. Der 33-jährige Wernthaler hat sich im weiblichen Basketballbereich einen Namen gemacht. Er war u.a. fünf Jahre lang Cheftrainer in der 1. DBBL beim MTSV Schwabing und München Basket sowie zwei Jahre lang Cheftrainer in der 2. DBBL beim MTSV Schwabing. Zuvor bereits zeichnete er als Trainer zahlreicher Jugend- und Jugendauswahlmannschaften verantwortlich. Seine größten Erfolge feierte der Rechtsanwalt als Finalist im DBBL-Pokal 2007 mit dem MTSV Schwabing und als Teilnehmer am DBBL-TOP4 2006. Außerdem gelangen ihm mit seinen Teams Aufstiege in die 2. und 1. DBBL. Mehrmals erreichte er zudem die Playoffs in der 1. DBBL.

Bastian Wernthaler ist Inhaber der A-Trainer-Lizenz des DBB und Mitglied der Trainer-Ausbilder-Teams des Bayerischen Basketball Verbandes. Der Bayerische Basketball-Verband zeichnete den neuen Coach der U20-Damen 2005 als Trainer des Jahres aus. „Es ist für mich eine große Ehre, mit der Position des Headcoaches der U20-Nationalmmanschaft betraut zu werden. Ich freue mich sehr auf den Sommer mit dem Team. Mein großes Ziel wird es sein, mit der Mannschaft die A-Gruppe zu halten und daneben die Spielerinnen in ihrer Entwicklung weiter zu bringen“, so Wernthaler voller Vorfreude. Er tritt mit den U20-Damen vom 15.-25. Juli im lettischen Liepaja zur Europameisterschaft an.

Auch die beiden U16-Nationalmannschaften des Deutschen Basketball Bundes gehen mit neuen Headcoaches in die Saison. Harald Stein (männlich) und Ortwin Doll (weiblich) haben ihre Arbeit bereits aufgenommen.

Weitere News

27. Mai 2017

NBBL/JBBL TOP4: Finalpaarungen stehen fest

Frankfurt, ALBA, FC Bayern München und IBAM im Finale

26. Mai 2017

DBB trauert um Andreas Dienst

NBV-Präsident plötzlich verstorben

26. Mai 2017

Der Nachwuchs sucht seine Meister

NBBL/JBBL-TOP4 am Wochenende in Frankfurt