Basketball-WM: Litauen und USA im Halbfinale9. September 2014

Litauen und die USA heißen die ersten beiden Halbfinalisten bei der Basketball-Weltmeisterschaft (World Cup) in Spanien. Während das erste Viertelfinale über weite Strecken umkämpft war, ging es anschließend doch deutlicher zu. Beide Teams treffen am kommenden Donnerstag in Barcelona im ersten Halbfinale aufeinander.

Eine wechselhafte Partie mit eindeutigem Ende sahen die Zuschauer bei der Partie Litauen gegen die Türkei. Nach einem glänzenden Start der Türken, einem starken zweiten Viertel der Litauer und einem erneuten Comeback der Türken in Spielabschnitt drei hieß es am Ende 73:61 (13:18, 20:10, 14:16, 26:17) für die Balten. Renaldas Seibutis war mit 19 Punkten bester Werfer auf litauischer Seite. Ihm kamen Martynas Pocius (13), Jonas Valanciunas (12) und Darjus Lavrinovic (11) am nächsten. Bei der Türkei punkteten Kerem Gönlüm (13), Ender Arslan (12), Ömer Asik (11) und Emir Preldzic (10) zweistellig.

Im ersten Viertel machten die Türken einen glänzenden Eindruck. Schnell auf den Beinen, aggressiv in der Defense und treffsicher in der Offense … dagegen fiel Litauen zunächst nicht viel ein. Doch mit zunehmendem Spielverlauf kamen die Litauer besser ins Spiel und setzten vor allem durch ihre Dreier immer wieder Nadelstiche. Darjus Lavrinovic führte sein Team im zweiten Viertel mit drei Dreiern in Folge an den Türken vorbei, aber es dauerte insgesamt bis zum vierten Viertel, ehe sich die Litauer endgültig absetzen konnten. Bei der Türkei ließen die Kräfte spürbar nach, während sich der spätere Sieger als äußerst abgeklärt erwies und sicher auch für die USA ein ernst zu nehmender Gegner sein dürfte.

Zum erwarteten Erfolg kamen die US-Amerikaner in ihrem Viertelfinale gegen Slowenien. Mit 119:77 (29:22, 20:20, 37:22, 33:12) setzte sich das Team von Coach Mike Krzyzewski durch. Doch vor der Pause konnte die USA nicht überzeugen. Lediglich durch die überragende Athletik und sage und schreibe 13 Offensivrebounds im ersten Viertel kamen die USA zu einer frühen Führung, von der sie lange zehrten. Slowenien erwies sich als unbequemer Gegner, der aber durch eigene Fehler ein noch viel besseres Ergebnis verpasste. Beim Halbzeitstand von 42:49 aus Sicht der Slowenen verschwanden die US-Boys sichtlich unzufrieden in der Kabine.

Nach dem Seitenwechsel sorgten der jetzt aufdrehende James Harden (bis dahin 0/10) & Co. schnell für klarere Verhältnisse. Nach 25 Minuten betrug der Vorsprung bereits 20 Punkte, die Partie war entschieden. Im Schlussabschnitt gelang es den Slowenen nicht mehr, einen Fuß in die Partie zu bekommen. Bei Slowenien war Goran Dragic (13) erfolgreichster Korbjäger, gefolgt von Domen Lorbek (12) und Zoran Dragic (11). Die USA wurden durch die Punkte von Klay Thomson (20), Kenneth Faried (14), James Harden (14), Anthony Davis (13), Derrick Rose (12) und Kyrie Irving (12) getragen.

Das WM-Viertelfinale
Litauen – Türkei 61:73
Slowenien – USA 77:119
Mittwoch, 10. September 2014, 18.00 Uhr, Madrid: Serbien – Brasilien
Mittwoch, 10. September 2014, 22.00 Uhr, Madrid: Frankreich – Spanien

Alle weiteren Informationen und Statistiken zur Weltmeisterschaft finden Sie unter diesem Link!

Weitere News

28. September 2016

Bundesjugendlager 2016: Die Headcoaches sprechen

Große Vorfreude auf den Jahreshöhepunkt

BJL2013-500

27. September 2016

Erste EuroBasket-Tickets im Verkauf

In Istanbul bereits Finalkarten erhältlich

EuroBasket2017Arena-500

27. September 2016

Minitrainer-Offensive startet in den zweiten Jahrgang

Erster Präsenzlehrgang in Bochum

MinitrainerOffensive216Bochum-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.