Basketball-EM der Grundschulen23. September 2013

Nicht Frankreich ist der neue Europameister im Basketball, nein, es ist Spanien. Zumindest bei der Basketball-EM der Grundschulen, die am vergangenen Wochenende am Sportinstitut der Justus-Liebig-Universität in Gießen ausgetragen wurde. Ganz im Zeichen des internationalen Basketballs hatten sich dort 14 Mannschaften aus 13 Grundschulen versammelt, um den Europameister auszuspielen. Dabei repräsentierten die einzelnen Schulen je eines der Länder, die auch bei der EuroBasket 2013 in Slowenien um den Titel kämpften. So ging die Veranstaltung auch über den rein sportlichen Aspekt hinaus, denn die Schüler mussten sich im Unterricht mit ihrem „Land“ beschäftigen und auseinandersetzen. Zahlreiche Poster und Plakate entstanden dabei und wurden im Foyer der Halle ausgestellt. Dazu hatten die Schüler ihre Trikots selbst gestaltet – ein Lob verdiente dabei das herausragende Design des „Teams Großbritannien“, das auf den Trikots zahlreiche kleine britische Flaggen mit einer Krone und den Namen der Königsfamilie  verewigte. Dafür gab es sogar ein Gruppenfoto mit dem aktuellen britischen Nationalspieler Myles Hesson.

Begeisterung und Preise ohne Ende

Sportlich ging es ebenfalls hoch her. Neben dem eigentlichen Turnier stand ein Technik-Parcours auf dem Programm, der von einigen Schülerinnen und Schülern der einzelnen Teams gemeistert werden musste. An den jeweiligen Stationen (Werfen, Korbleger, Dribbeln oder Passen) des Parcours konnten die Teilnehmer Punkte sammeln, die in die Gesamtwertung einflossen.  Das Turnier begann, wie das Original in Slowenien, mit einer Gruppenphase. Nach vielen spannenden Spielen entschied „Lettland“ im Duell mit der „Ukraine“ das Finale für sich. Nach Auswertung der verschiedenen Aufgaben im Parcours sowie des Turniers waren es am Ende die „Spanier“, die in der Gesamtwertung die Nase vorne hatten. Für die einzelnen Erfolge (Länderpräsentation, Parcours, Turnier, Fair-Play) gab es Preise wie etwa Kinogutscheine, einen Trainingsbesuch der Licher Basket Bären oder einen Eröffnungseinlauf mit den Profis der Gießen 46er vor einem Pro A-Spiel.

Tolle Organisation

Organisiert wurde die Basketball-EM der Grundschulen von der Justus-Liebig-Universität Gießen und dem Team um Dr. Marco Dansich, der zusammen mit dem Lehrertrainer Marcus Krapp aus Studierenden und Schülermentoren ein Team von 45 Helferinnen und Helfern auf die Beine stellen konnten, die nicht nur am Veranstaltungstag für einen reibungslosen Ablauf und die prima Verpflegung sorgten, sonder auch als praktische Erfahrung im Rahmen ihrer Ausbildung die Vorbereitung und das Eventmanagement übernommen hatten. Die über 300 Kinder sowie deren Lehrer und Eltern zeigten sich vom Turnier und der Organisation begeistert.

Am Ende gab es für jede Schule eine Urkunde und vom Deutschen Basketball Bund (DBB) ein Basketballset mit Minibällen, Markierungshemden und Materialien für die Lehrkräfte (DVDs, Broschüren etc.). Für den Basketball an den Grundschulen im Raum Gießen und die ebenfalls von der Uni Gießen betreute Grundschulliga wird diese äußerst erfolgreiche Veranstaltung sicherlich einen weiteren Schub bringen und vielleicht macht das Gießener Projekt zukünftig auch an anderen Hochschulstandorten in Deutschland Schule.

Das Video zur Veranstaltung und alle Informationen zum Turnier finden Sie hier

Teilnehmende Schulen:

Lettland (Ludwig-Uhland-Schule Gießen)

Kroatien (Burgschule Großen-Linden II)

Ukraine (Sandfeldschule Gießen)

Spanien (Grundschule Lollar)

Slowenien (Kurt-Moosdorf-Schule Echzell)

Russland (Sophie-Scholl-Schule Gießen)

Mazedonien (Grundschule Gießen-West)

Schweden (Lückebachschule Pohlheim)

Deutschland (Burgschule Großen-Linden I)

Türkei (Korczak-Schule Gießen)

Italien (Grundschule Niederbiel)

Frankreich (Limesschule Pohlheim)

Großbritannien (Grundschule Krof-dorf-Gleiberg)

Finnland (Lotte-Eckert-Schule Waldsolms)

 

Weitere News

6. Dezember 2016

DBB-Herren im Ausland 2016/2017: Update 6

Voigtmann gewinnt Duell der starken Center - Benzing und Zirbes treffsicher

Benzing_CAI_500

6. Dezember 2016

NBBL ALLSTAR Game: Die Headcoaches stehen fest!

Hartenstein, Lwowsky, Czerny und Scheinberg coachen die jungen Talente

Grafik Coaches_DBB

3. Dezember 2016

Supercup für zwei Jahre in Hamburg

Weltklasse-Teams testen DBB-Herren –Tickets ab sofort erhältlich

SchroederDennis2015vsCRO-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.