AST: Coach Clinic und Jugendspitzensportlehrgang ein voller Erfolg2. Mai 2014

FIBA Europe Coaching Coordinator Michael Schwarz, Zan Tabak, Jesus Mateo, DBB-Vizepäsident für Bildung und Sportentwicklung, Prof. Lothar Bösing (v.l.n.r.) Foto: BAK

FIBA Europe Coaching Coordinator Michael Schwarz, Zan Tabak, Jesus Mateo, DBB-Vizepäsident für Bildung und Sportentwicklung, Prof. Lothar Bösing (v.l.n.r.) Foto: BAK

Auch in diesem Jahr fand im Rahmen des Albert Schweitzer Turniers in Mannheim und Vienheim wieder eine Coach Clinic statt. Die rund 200 Teilnehmer bekamen dieses Mal von drei hochangesehenen Coaches Einblicke in die Trainingsphilosophie: Herren-Bundestrainer Frank Menz und die ACB-Trainer Zan Tabak sowie Chus Mateo waren zu Gast.

Den Anfang machte Chus Mateo. In einer Präsentation berichtete er aus seinem großen Erfahrungsschatz bezüglich der Verteidigung von „Pick and Roll“-Situationen. Im Anschluss gab Zan Tabak den Teilnehmern in seinem Vortrag über „Scouting und Recruiting“ Hinweise und Tipps, die die Trainer bei der Suche von Spielern und Zusammenstellung von Teams zu beachten haben. Zum Abschluss des Tages beobachteten Coaches und Teilnehmer zwei Spiele in der GBG-Halle, unter anderem auch das Spiel der deutschen Mannschaft gegen Schweden.

Teilnehmer beobachteten Finalspiele

Tags darauf eröffnete Zan Tabak die Coach Clinic mit einem Referat über sein „Offensive Concept“. Im Anschluss stellte Frank Menz den „Fast Break“ und die „Early Offense“, die er mit der Herren-Nationalmannschaft praktiziert, anschaulich vor. Auch Chus Mateo kam erneut zu Wort: Der 45-Jährige erklärte, welche taktischen Möglichkeiten in „Switch Situationen“ genutzt werden können. Zum Abschluss der diesjährigen Coach Clinic im Rahmen des AST beobachtete die Gruppe die Finalspiele.

Positives Feedback zum Jugendspitzensportlehrgang

Unter den Gästen der Coach Clinic waren in diesem Jahr auch Gäste des Jugendspitzensportlehrgangs vertreten. Zusätzlich dazu analysierten die acht Trainer, darunter Landes-. NBBL-, sowie JBBL-Coaches, die AST-Spiele zusammen mit Bundestrainer Harald Stein per Video oder direkter Spielbeobachtung.

Unter anderem wurden „Pick and Roll“-Rotationen, individuelle Lösungsmöglichkeiten bezüglich Schlüsselspielern, „Early Offense“, sowie „Secondary Breaks“ thematisiert und in unterschiedlichen Gruppenarbeiten  aufgearbeitet.

Trainerreferent Marcus Punte war mit dem Ablauf der beiden Veranstaltungen äußerst zufrieden: „Die Teilnehmer waren sehr zufrieden und konnten in den Videoanalysen eine Menge für die eigene Praxis mitnehmen. Auch der Austausch in den Gruppen und die Kommunikation mit Bundestrainer Harald Stein waren äußerst positiv.“

Weitere News

8. Dezember 2016

Erfolgreiche Nationalmannschaft

Spitzen von DBB und easyCredit BBL verständigen sich auf Bündelung der Kräfte und Erarbeitung eines Maßnahmenkatalogs

DBB BBL Logos-500

7. Dezember 2016

Vor der U18-EM: Lars Lagerpusch im Interview

Trainieren trainieren traineren!

LagerpuschLars2016Portrait-500

7. Dezember 2016

DBB-Damen im Ausland 2016/2017 – Update 6

Je zwei Siege für Körner und Bär

DegbeonAma2016Move-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.