AST 2016: Türkei setzt sich gegen China durch1. April 2016

Die Türken spielen morgen in ihrem abschließenden Spiel bei 28. Albert Schweitzer Turnier um Platz 5. Im Überkreuzspiel besiegten sie China mit 82:75 (21:24, 18:14, 15:19, 28:18). Onuralp Bitim (18), Görkem Dogan (19), Ahmet Can Duran (10), Alihan Deniz Genc (12) und Ömer Utku Al (12) trafen bei den Türken am besten, Hao Jia (18), Haotian Bai (16) und Jie Xu (15) bei den Chinesen.

Die Chinesen versuchten in den ersten Minuten über ihren Center Rongzhen Zhu zum Erfolg zu kommen. Außerdem legten sie mit ihrem jungen Kader (fast ausschließlich Spieler der Jahrgangs 1999) ein hohes Tempo vor. Nach 2:6-Rückstand gingen sie mit 18:12 in Führung (8.). Dann aber übernahm Onuralp Bitim bei den Türken das Kommando und brachte sein Team mit 27:26 in Front (13.). Es war ein wildes Spiel, in dem die Türken bis zur Halbzeit ihre knappe Führung behaupteten (39:38).

Auch nach der Pause blieb die Partie eng und die Führung wechselte mehrmals hin und her (49:49, 27.). Während die Chinesen die Reboundbilanz anführten, leisteten sie sich auch mehr Ballverluste. Mit der deutlich besseren Wurfquote konnten die Türken dennoch keine signifikante Führung erzielen, da sie bis dahin noch keinen einzigen Dreier getroffen hatten. Das schaffte dann ausgerechnet der längste türkische Spieler Mümin Tunc (59:57, 32.). Bitim traf dreimal in Folge zum 69:64 fünf Minuten vor dem Ende, dann hieß es gar 74:64 (3er Alihan Deniz Genc). Auch das fünfte Foul von Bitim brachte die Türken nicht mehr wirklich in Gefahr.

English version:

The Turks will play tomorrow in their final game at the 28th Albert Schweitzer Tournament tfor 5th place: In today´s crossover game they defeated China with 82:75 (21:24, 18:14, 15:19, 28:18). Onuralp Bitim (18), Görkem Dogan (19), Ahmet Can Duran (10) Alihan Deniz Genc (12) and Ömer Utku Al (12) scored best for the Turks, Hao Jia (18), Haotian Bai (16) and Jie Xu (15) for China. 

The Chinese tried to go over their Center Rongzhen Zhu in the starting minutes. They also placed with a lot of speed. After a 2:6-deficit they went ahead 18:12 (8.). But then Onuralp Bitim took over and brought his team in front 27:26 (13.). It was a wild game in which the Turks alleged their narrow lead until halftime (39:38). 

Even after the break the game remained tight and the lead changed several times (49:49, 27.). While the Chinese led the rebounds they made more turnovers. With the significantly better shooting percentage the Turks couldn´t achieve a significant lead as they had not made a single three. Bitim scored three times in a row to make it 69:64 five minutes before the end, then it was even 74:64 (3 Alihan Deniz Genc). Even the fifth foul from Bitim didn´t bring the Turks in any danger.

Weitere News

15. Dezember 2017

World Cup Qualifiers: DBB-Herren in Braunschweig gegen Österreich

Doppeltes "Heimspiel" für Schröder und Theis

15. Dezember 2017

Nominierung U16-Mädchen

Mienack mit 22 "Auserwählten"

14. Dezember 2017

Nominierung U18-Jungen

Ibrahimagic wählt 17 Korbjäger aus