AST 2010 hat begonnen3. April 2010

Jugendturnier in Mannheim gestartet – Bundestrainer legen finale Kader fest – Deutsche Teams heute gegen China und Japan
Endlich ist es soweit: Das Albert Schweitzer Turnier 2010 ist gestartet! Die erste Partie des prestigeträchtigen Jugendturniers absolvieren Italien und Neuseeland ab 12 Uhr in der MWS Halle am Herzogenried. Weitere Partien folgen im Laufe des Tages, unter anderem die mit Spannung erwarteten Auftritte der deutschen Mannschaften. Zunächst tritt die U17-Mannschaft von Bundestrainer Frank Menz gegen China an (16 Uhr, MWS Halle), danach misst sich Kay Blümels U18-Team mit Japan (20.30 Uhr, MWS Halle).

Die beiden Bundestrainer Blümel und Menz haben gestern ihre finalen Kader bestimmt. Folgende Spieler sind für Deutschland beim AST am Ball:

U18-Jungen:
Falko Theilig (LTi Gießen 46ers), Mario Blessing (SG Ursprinschule), Lars Wendt (Paderborn Baskets), Mathis Mönninghoff (TSV Bayer Leverkusen), Kevin Bright (SG Urspringschule), Patrick Heckmann (ASC Theresianum Mainz), Bill Borekambi (BSG Bremerhaven), Thomas Reuter (BBV Hagen), Martin Breunig (TSV Bayer 04 Leverkusen), Daniel Theis (SG Braunschweig),Philipp Neumann (Brose Baskets Bamberg/TSV Breitengüßbach) und Maurice Pluskota (BSG Bremerhaven).

U17-Jungen:
Anselm Hartmann (TuS Jena), Josip Peric (ALBA Berlin), Malik Müller (SG Urspringschule), Besnik Bekteshi (BSG Ludwigsburg), Jakob Krumbeck (TuS Jena), Fabian Bleck (Phoenix Hagen), Paul Albrecht (TuS Jena), Julius Wolf (SG Urspringschule), Tim Unterluggauer (TSV Bayer Leverkusen), Stephan Haukohl (TuS Jena), Jonathan Malu (SOBA Rhöndorf) und Bogdan Radosavljevic (ohne Verein).

Alle weiteren Informationen, unter anderem alle aktuelle Kader und live Statistiken, finden Sie unter www.ast-basketball.de.

Weitere News

19. Oktober 2017

Gleim und Eichberger erhalten Trainer-Diplom

Erfolgreicher Abschluss des dreijährigen Studiengangs

19. Oktober 2017

WNBL-Vorschau: Richtungsweisender Spieltag

Erste Tendenzen werden sich abzeichnen

18. Oktober 2017

DBB-Damen im Ausland 2017/18 – Update 1

Romy Bär führt Montpellier in die Euroleague