ARG-GRE: Gauchos bezwingen Hellenen / Gauchos best Greeks13. April 2012

Nach einer durchwachsenen ersten Hälfte steigerte sich die Mannschaft Argentiniens in der zweiten Hälfte deutlich und sorgte für einen versöhnlichen Abschluss beim 26. Albert Schweitzer Turniers. Die Südamerikaner setzten sich mit 55:42 (7:10, 16:17, 17:9, 15:6) gegen Griechenland durch und belegen in der Endabrechnung den 13. Platz.

Im ersten Viertel brauchten beide Mannschaften beträchtlich viel Zeit, um überhaupt Punkte auf die Anzeigetafel zu bringen. Nichts desto trotz schaffte es die griechische Auswahl, sich in Brettnähe einen kleinen Vorteil zu erarbeiten, der sich in einer minimalen Führung niederschlug (7:10, 10. Minute). Argentinien schaffte es bis Mitte des zweiten Viertels nicht, einen Treffer aus dem Feld zu erzielen, wodurch der hellenische Vorsprung in den zweistelligen Bereich anwuchs (8:18, 15. Minute). Da die Gauchos rechtzeitig vor dem Halbzeitpfiff noch einige Stops in der Verteidigung erzwangen und damit ihre gefürchteten Fastbreaks einleiteten, blieb das Rennen um den 13. Platz weiterhin offen (23:27, 20. Minute).

Argentinien lief sich langsam aber sicher warm. Vor allem offensiv lief es bei den Südamerikanern immer besser, während sie in der Verteidigung die Räume dicht machten und so an Griechenland vorbeizogen (40:36, 30. Minute). Im letzten Viertel kam es für die Europäer richtig heftig. Über sieben Minuten blieben sie ohne Korberfolg (50:36, 38. Minute). Die „Gauchos“ erkannten ihre Chance und gaben sie in der Schlussphase durch solide Ballkontrolle auch nicht mehr aus der Hand

Argentinien:

Chavez (19), Whelan (0), Barral (4), Del Risco (0), Massone (4), Gonzalez (2), Araujo (5), Bernardini (11), Tognon (2), Saiz (1), Torres (7), Barroso (0)

Griechenland:

Bochoridis (3), Kefalas (2), Aggelou (0), Kalogiannidis (4), Bebis (1), Kamariotis (3), Mitsialos (8), Ikonomopoulos (2), Kamperidis (4), Agravanis (13), Tsontzos (2), Diamantakos (0)

ARG-GRE: Gauchos best Greeks

After a tight first half Argentina stepped up after intermission en route to have a strong finish at the 26th edition of the Albert Schweitzer Tournament. The Southern Americans went on to win 55-42 (7-10, 16-17, 17-9, 15-6) against Greece in the game for 13th place.

In the opening quarter both teams struggled mightily to run their plays on offense, which kept the score low. Nonetheless Greece took advantage of the many big bodies inside the paint to grab a brief lead (7-10, 10.). Argentina did not score a single field goal for the next five minutes, falling behind by double digits (8-18, 15.). Couple key defensive stops later Argentina was back in business for the race for 13th place (23-27, 20.).

Argentina was on the move, locking Greece down on defense while establishing some kind of offensive rhythm (40-36, 30.). Things got ugly for the hellenic squad, as they did not score a single point until late in the final quarter (50-36, 38.). The „Gauchos“ knew they had a shot at the 13th place, redeeming themselves for all the bitter losses they had to swallow thus far.

Argentina:

Chavez (19), Whelan (0), Barral (4), Del Risco (0), Massone (4), Gonzalez (2), Araujo (5), Bernardini (11), Tognon (2), Saiz (1), Torres (7), Barroso (0)

Greece:

Bochoridis (3), Kefalas (2), Aggelou (0), Kalogiannidis (4), Bebis (1), Kamariotis (3), Mitsialos (8), Ikonomopoulos (2), Kamperidis (4), Agravanis (13), Tsontzos (2), Diamantakos (0)

Weitere News

7. Dezember 2016

Vor der U18-EM: Lars Lagerpusch im Interview

Trainieren trainieren traineren!

LagerpuschLars2016Portrait-500

7. Dezember 2016

DBB-Damen im Ausland 2016/2017 – Update 6

Je zwei Siege für Körner und Bär

DegbeonAma2016Move-500

6. Dezember 2016

DBB-Herren im Ausland 2016/2017: Update 6

Voigtmann gewinnt Duell der starken Center - Benzing und Zirbes treffsicher

Benzing_CAI_500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.