Als Fair-Play-Botschafter nach Peking!28. Februar 2008

Deutsche Olympische Gesellschaft veranstaltet Jugendlager bei den Olympischen Spielen in Peking / Bewerbungen bis zum 14. April möglich

Unter dem Motto „Fair Play“ veranstaltet die Jugend der Deutschen Olympischen Gesellschaft (DOG-Jugend) für junge ehrenamtlich Engagierte im Alter von 18 bis 27 Jahren eine Studienreise zu den Olympischen Spielen in Peking. Das Reiseprogramm vom 5. bis 20. August 2008 umfasst neben dem Besuch der olympischen Wettkämpfe unter anderem auch kulturelle Besichtigungen, Diskussionsrunden mit chinesischen Studenten, Workshops sowie eigene kleine Sportwettkämpfe. Darüber hinaus bietet die DOG-Jugend ein Vorbereitungsseminar im Vorfeld der Studienreise an.

Die Studienreise wird von der Deutschen Olympischen Gesellschaft bezuschusst. Der Eigenanteil pro Teilnehmer beträgt 1899 Euro. Im Reisepreis sind neben den inhaltlichen Programmpunkten auch die Flugreise sowie 14 Hotelübernachtungen mit Frühstück enthalten. Auf Antrag kann die DOG-Jugend für besonders herausragende sportliche Leistungen oder ehrenamtliches Engagement ein zusätzliches Reisestipendium bis zu 200 Euro gewähren.

Wer als Fair-Play-Botschafter mit der DOG-Jugend nach Peking reisen möchte, sollte sich sputen, denn die Teilnehmerzahl ist auf 30 beschränkt. Bewerbungsschluss ist der 14. April 2008.  Weitere Informationen gibt es unter www.DOG-Jugend.de oder direkt bei der DOG-Jugend (Vorsitzender Oliver Buttler, Tel 0941 2069879, Mobil 0179 7347859, Buttler@DOG-bewegt.de).


Weitere News

18. Januar 2017

DBB-Damen im Ausland 2016/17: Update 11

Oft ging es knapp zu

GuelichMarie2017vsWash-500

18. Januar 2017

DBB-TV: NBBL ALLSTAR Game 2017 in Bonn

Highlights vom NBBL-Allstar Game

NBBL_Allstar-Game-2017_500

17. Januar 2017

DBB-Öffentlichkeitsarbeit sucht Praktikantinnen/Praktikanten

Große Affinität zum Basketball und zum Thema „Social Media“ sowie journalistische Vorkenntnisse erwünscht

DBB-Logoaufgrau-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.