Alkoholfrei Sport genießen17. März 2009

Deutschlands Sportvereine können bei der Aktionswoche “Alkohol? Kenne Dein Limit.” mitmachen

Der DOSB und die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) rufen Deutschlands Sportvereine auf, sich mit einem „alkoholfreien Sportwochenende“ an der Aktionswoche „Alkohol? Kenn Dein Limit.“ im Juni zu beteiligen.

In Deutschland wird zu viel und zu regelmäßig Alkohol getrunken. Das gilt für Erwachsene aber auch schon für Kinder und Jugendliche. Das Einstiegsalter für einen regelmäßigen Alko­holkonsum ist seit 1970 von 15 auf 12 Jahre gesunken. Somit zählen heute schon Kinder zu den Konsumenten, an die nach dem Jugendschutzgesetz überhaupt kein Alkohol abgegeben werden darf. Aktuelle Studien der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) belegen zwar derzeit einen leichten Rückgang jugendlicher Alkoholkonsumenten insgesamt (in der Gruppe der 12- bis 17-Jährigen tranken im Jahr 2008 etwa 17,4 Prozent regelmäßig Alkohol; 2007 waren es noch 21,6 Prozent) – besorgniserregend ist jedoch, dass sowohl die Trinkmenge reinen Alkohols als auch riskante Konsummuster wie das „Komatrinken“ zuge­nommen haben.

Um das Bewusstsein für einen verantwortungsvollen Alkoholkonsum in der gesamten Bevöl­kerung zu schärfen, findet in der Zeit vom 13.-21. Juni 2009 eine bundesweite Aktionswoche unter dem Motto „Alkohol? Kenn Dein Limit.“ statt. Gaststätten und Hotels, Krankenhäuser und Arztpraxen, Unternehmen, kirchliche Einrichtungen und viele andere werden ganz viel­fältige Projekte und Veranstaltungen zu diesem Thema initiieren.

Auch der Sport will seinen Beitrag leisten und unterstützt die Aktionswoche. Schließlich sind rund 70 Prozent aller jungen Menschen zumindest vorübergehend in einem Sportverein ak­tiv und lernen dort wichtige Fähigkeiten und Eigenschaften, die frühzeitig suchtvorbeugend wirken können, wie z. B. Teamgeist, Belastbarkeit, Durchsetzungsfähigkeit oder soziale Ver­antwortung. Und mehr noch: Die Trainer und Trainerinnen sowie Betreuer und Betreuerin­nen sind Vorbilder für die Kinder und Jugendlichen, auch in Bezug auf den Konsum von Alko­hol. Durch einen bewussten, verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol können sie das Trinkverhalten der jungen Vereinsmitglieder positiv beeinflussen.

Gemeinsam rufen deshalb der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Dr. Thomas Bach, und die Direktorin der BZgA, Prof. Dr. Elisabeth Pott, alle Sportvereine in Deutschland auf, sich mit Aktionen und Projekten an der Aktionswoche zu beteiligen. Wie schon im Rahmen der Suchtwoche 2007 übernimmt Dr. Bach für alle Aktivitäten im Sport die Schirmherrschaft.

Der Aufruf an die Sportvereine zielt darauf, ein oder beide Wochenenden in der Aktionswo­che (13./14. Juni oder 20./21. Juni 2009) für „alkoholfrei“ zu erklären. Unterstützung gibt es für die Vereine in Form einer kostenlosen Aktionsbox der BZgA. Darin enthalten sein werden u.a. ein Werbebanner „Alkoholfrei Sport genießen“ Informationsmaterialien für Eltern, Trai­ner und Betreuer, ein aktuelles Jugendschutzgesetz, T-Shirts, ein Cocktail-Shaker und Becher sowie Rezepthefte für alkoholfreie Cocktails.

Vereine, die sich an der Aktionswoche Alkohol beteiligen möchten, können sich unter www.aktionswoche-alkohol.de anmelden. Die kostenlosen Aktionsboxen werden dann an die Vereine verschickt. Für Fragen zur Anmeldung und den geplanten Aktivitäten gibt es ein Servicetelefon: 06173 / 70 27 29 (Mo bis Fr 9-17 Uhr).

Weitere News

27. März 2017

Schiedsrichter im Blickpunkt

Kampagne im Rahmen eines bundesweiten Aktionstags

Schiedsrichter

27. März 2017

WNBL-Rückblick: TOP4 in Wolfenbüttel

Auch TS Jahn München und DJK Brose Bamberg sicher dabei

WNBL2017MainWucherer-500

27. März 2017

Standorte der Minifestivals 2017 stehen fest

Auftakt im Ruhrgebiet - Basketball, Trikot und Überraschung

Minifestival Dortmund2017-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.