ALBA sorgt für einmalige Basketball-Unterhaltung5. Dezember 2007

Sage und schreibe fünf Verlängerungen beim Sieg gegen Sarajevo

Nach der wohl längsten Partie in der jungen Historie des Uleb-Cups durften sich die Berliner in der Max-Schmeling-Halle feiern lassen. Sie selbst hatten nach rund 3:10 Stunden und fünf Verlängerungen kaum noch Kraft dazu. In einer nervenaufreibenden Achterbahnfahrt setzten sich die Albatrosse vor 5145 Zuschauern mit 141:127 (37:36, 71:71, 82:82, 97:97, 111:111, 122:122) gegen KK Bosna durch. In Berlin durften vor allem Spielmacher Bobby Brown, der mit 44 Punkten zum Matchwinner wurde, Goran Nikolic (31) und Jullius Jenkins (33) aufatmen, die jeweils rund eine Stunde effektiver Spielzeit in den Knochen hatten. Dadurch haben die Hauptstädter, die kurz vor Ende der vierten Verlängerung mit fünf Punkten hinten lagen, eine wichtige Hürde auf dem Weg in die K.o.-Runde genommen.

Patrick Femerling (Foto, 18 Punkte), Aleksander Rasic, Mladen und Vujadin Subotic mussten hingegen vorzeitig mit fünf Fouls vom Feld, kurz vor Schluss auch Jenkins. Beim bosnischen Gast, direkter Konkurrent um Platz drei hinter den Favoriten Badalona und Ankara, kam der Ex-Quakenbrücker Bryan Bailey auf 20 Punkte, sein amerikanischer Landsmann Lance Williams auf 34.

Quelle: sport1.de


Weitere News

20. Oktober 2017

Wende-Trikotsätze für 20 Mädchenteams

"Come on girls - Let's play Basketball" fördert Mädchenbasketball

20. Oktober 2017

Meldung für Nominierungslehrgänge

Lehrgäng kurz vor Weihnachten in Heidelberg und Bad Blankenburg

19. Oktober 2017

Gleim und Eichberger erhalten Trainer-Diplom

Erfolgreicher Abschluss des dreijährigen Studiengangs