Aktiv im Verein – aktiv für Toleranz?! Jetzt anmelden!!!13. Februar 2012

Zivilgesellschaftliches Engagement im Sport – Rück- und Ausblicksveranstaltung im Themenbereich Toleranz am 9. und 10. März 2012 im Sportmuseum Köln – Keynote von DBB-Präsident Ingo Weiss

Kaum eine Freizeitbeschäftigung sorgt in unserer Gesellschaft für so viel Begeisterung und Zusammenhalt wie der Sport. Sport verbindet, motiviert und ist besonders gut geeignet, das Prinzip des gegenseitigen Respekts und Teamgeists auch auf andere Bereiche des gesellschaftlichen Lebens zu übertragen. Sportvereine bringen überall in ganz Deutschland unterschiedlichste Menschen unter ihren Dächern zusammen und wirken gewissermaßen als Brennglas der Gesellschaft: Sowohl positive als auch negative Aspekte des gesellschaftlichen Miteinanders treten deutlich zutage.

Meist lastet die Aufgabe, im Verein für ein offenes, tolerantes und respektvolles Miteinander zu sorgen, auf den Schultern weniger, engagierter Ehrenamtlicher. Diese stehen neben der eigentlichen Vereinsarbeit vor nur schwer zu bewältigenden Herausforderungen, wenn z. B. Mitglieder unterschiedlicher kultureller Herkunft schwer miteinander auskommen oder ein stadtbekannter Rechtsextremer versucht, im Verein Einfluss zu nehmen.

Aus diesem Grund engagiert sich das Bündnis für Demokratie und Toleranz – Gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) seit seiner thematischen Weiterentwicklung im Jahr 2007 aktiv für „Toleranz im Sport“ und bemüht sich, Vereinen mit praktischen Impulsen und Hilfestellungen in ihrer wichtigen Arbeit zur Seite zu stehen. Mit Veranstaltungen wie den Regionaltouren „Vereine stark machen“ oder der „Future Fairness“-Tour im Basketball, aber auch mit der Broschüre „11 Fragen nach 90 Minuten – Was tun gegen Rassismus und Diskriminierung im Fußball?“ konnte das BfDT gemeinsam mit seinen Kooperationspartnern wichtige Akzente im sportlichen Bereich setzen.

Mit der Veranstaltung „Aktiv im Verein – aktiv für Toleranz?! – Zivilgesellschaftliches Engagement im Sport“ am 9. und 10. März 2012 im Sportmuseum Köln wollen wir nun einen Blick zurück werfen auf die Arbeit der vergangenen Jahre und zugleich mit alten und neuen Partnern, Engagierten und Interessierten über die wichtigen Themen und Fragen der Zukunft diskutieren: Vor welchen Herausforderungen stehen Vereine heute? Wie kann das Ehrenamt entlastet werden? Welche Probleme brennen unter den Nägeln und wie können sie gemeinsam angegangen werden?

Die unterschiedlichsten Referentinnen und Referenten aus der Praxis stehen Ihnen in Workshops u.a. zur Interkulturellen Öffnung, Netzwerkarbeit und Fundraising mit Rat und Tat zur Seite. Nach der Begrüßung durch Dr. Gregor Rosenthal vom Bündnis für Demokratie und Toleranz wird der Präsident des Deutschen Basketball Bundes, Ingo Weiss, eine sogenannte Keynote als Workshop-Einstieg präsentieren.

Weitere Infos und das Anmeldeformular finden Sie auf dem Flyer.

 

Weitere News

20. November 2017

Sonderlehrgang U18-Perpektivspielerinnen

10.-13. Dezember 2017 in Oberhaching

20. November 2017

WNBL-Rückblick: Zwei Premierenerfolge

Nur noch der Titelverteidiger ist ungeschlagen

17. November 2017

DBB-Herren vor den World Cup Qualifiers

Auftakt gegen Georgien von großer Bedeutung - Grof dabei