Acht Mannschaften kämpfen um vier NBBL-Plätze14. Mai 2008

Teilnehmer für Saison 2008/2009 werden in zwei Regional-Turnieren ermittelt

Erstmals in der Geschichte der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) werden in zwei Relegations-Turnieren die vier Teilnehmer ermittelt, die das Starterfeld für die Saison 2008/2009 komplettieren. Notwendig werden die regionalen Vorausscheidungen, da es mehr Bewerber als Plätze (insgesamt 32) gibt. Neben den sportlichen Absteigern Team Bremen, Young Dragons Quakenbrück, USC Freiburg und dem Sieger der Partie SG Ober-Ramstadt/Roßdorf gegen Basketballakademie Ulm nehmen an der Relegation die Neulinge Eisbären Bremerhaven, BG Magdeburg, BSG Junior Team Kurpfalz und Metropol Baskets Ruhr teil.
Die beiden Turniere, die für den 21. sowie 22. Juni 2008 an noch zu benennenden Orten terminiert sind, werden nach dem Modus jeder gegen jeden ausgetragen. Die jeweils zwei bestplatzierten Teams pro Gruppe erhalten das Startrecht in der U19-Liga für die kommende Saison.

Von den ursprünglich sieben Neubewerbern nehmen vier an den Relegations-Turnieren teil. Die Teams Niederrhein und TG Renesas Landshut genügten mit ihrer Bewerbung nur knapp nicht den Anforderungen der NBBL. Der MTV Itzehoe hatte seine Bewerbung vorab zurückgezogen.

Gruppe Nord:

Eisbären Bremerhaven

Team Bremen

Young Dragons

BG Magdeburg

Gruppe Süd:

USC Freiburg

BSG Junior Team Kurpfalz

Metropol Baskets Ruhr

SG Ober-Ramstadt/Roßdorf / Basketballakademie Ulm *

* Die Playdown-Serie steht momentan 1:1. Spiel drei findet am 18. Mai 2008 statt.

 

Weitere News

18. Oktober 2017

DBB-Damen im Ausland 2017/18 – Update 1

Romy Bär führt Montpellier in die Euroleague

17. Oktober 2017

DBB-Herren im Ausland 2017/18 – Update 1

NBA-Profis starten in die Saison - Pleiß kommt in Fahrt

16. Oktober 2017

WNBL-Rückblick: Meister startet mit Sieg

TuS Lichterfelde Basketball mit Blowout-Sieg