A2-Herren holen Platz 320. Juli 2014

Endlich hat es geklappt mit dem ersten Sieg beim 4-Nationen-Turnier im chinesischen Kunshan für die deutsche A2-Herren-Nationalmannschaft. Im abschließenden Spiel gegen Serbien gewann das Team von Bundestrainer Henrik Rödl mit 72:66 (15:16, 16:12, 22:13, 19:25) und schließt das Turnier auf dem dritten Platz ab. Topscorer auf deutscher Seite war Hans Brase (11 Punkte). Morgen macht sich der DBB-Tross auf Richtung Harbin (CHN), wo vom 23.-25. Juli das nächste Turnier auf dem Programm steht.

Henrik Rödl musste seine Starting Five auf einer Position verändern, da Julian Albus aufgrund von Magenproblemen nicht einsatzfähig war. Für ihn spielte David Brembley neben Joshiko Saibou, Mathis Mönninghoff, Stefan Schmidt und Maurice Pluskota zu Beginn. Trotz guter Arbeit unter den Brettern belohnte sich das DBB-Team zunächst nicht und lag nach vier Minuten mit 0:7 zurück. Nach der Auszeit kam die Mannschaft dann in Schwung und ging durch einen Dreier von Canty zum ersten Mal in der Partie mit 15:14 in Führung (9. Min.), musste aber noch das 15:16 zum Viertelende hinnehmen. Die ING-DiBa-Korbjäger verteidigten weiter aggressiv und zwangen Serbien zu vielen Würfen unter Druck. Auch im zweiten Viertel blieb das Team unter den Körben dominant und gab nur zwei Offensiv-Rebounds in den zweiten zehn Minuten ab. Jedoch war die Wurfquote (30%) zu niedrig, um sich entscheidend absetzten zu können. So ging es mit einer knappen 31:28 Führung in die Halbzeitpause.

Henrik Rödl hatte am Vortag noch davon gesprochen, dass sich das Team für gute Leistungen endlich belohnen müsse. Genau mit diesem Gefühl kam die DBB-Auswahl aus der Pause. Voller Selbstvertrauen hielten sie gegen Serbien dagegen und attackierte weiterhin den gegnerischen Korb. Prunkstück blieb weiterhin die Defensive und die gute Arbeit unter den Brettern. Mit zunehmender Spieldauer gewann die Mannschaft mehr und mehr an Sicherheit und kam auch gegen eine Zonenverteidigung der Serben nicht aus dem Rhythmus. Nach dem dritten Viertel lag das deutsche Team deutlich mit 53:41 in Führung. Die erste Hälfte des letzten Spielabschnittes gehörte dem DBB-Team, das den Vorsprung weiter ausbaute und drauf und dran war, Serbien den Zahn zu ziehen. Nach einem Hi-Lo-Anspiel von Brase auf Schmidt, das dieser per Dunking abschloss, lag Deutschland mit 61:45 in Führung (34. Min.). In den letzten Minuten des Spiels nahmen die ING-DiBa-Korbjäger etwas Tempo raus und die Serben kamen noch einmal etwas näher ran. Doch auch das und ein paar umstrittene Pfiffe konnten die Mannschaft nicht mehr aus der Ruhe bringen. Am Ende reichte es zu einem verdienten 72:66 Erfolg und Platz drei hinter Montenegro und China.

 

Für Deutschland spielten:
Julian Albus (WALTER Tigers Tübingen, dnp), Hans Brase (Foto/Princeton University/USA, 11), David Brembly (medi Bayreuth, 3), Anthony Canty (TBB Trier, 7), Stephan Haukohl (rent4office Nürnberg, 9),  Mathis Mönninghoff (TBB Trier, 10), Maurice Pluskota (Basketball Löwen Braunschweig, 7), Joshiko Saibou (Gießen 46ers, 9), Stefan Schmidt (TBB Trier, 5), Michael Wenzl (Artland Dragons, 3), Andreas Wenzl (TBB Trier, 4), Achmadschah Zazai (Basketball Löwen Braunschweig, 4).

Die weiteren Termine:
23. – 25.07.: 4-Nationen-Turnier in Harbin (CHN)

 

Weitere News

28. September 2016

Bundesjugendlager 2016: Die Headcoaches sprechen

Große Vorfreude auf den Jahreshöhepunkt

BJL2013-500

27. September 2016

Erste EuroBasket-Tickets im Verkauf

In Istanbul bereits Finalkarten erhältlich

EuroBasket2017Arena-500

27. September 2016

Minitrainer-Offensive startet in den zweiten Jahrgang

Erster Präsenzlehrgang in Bochum

MinitrainerOffensive216Bochum-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.