A2-Herren mit Auftaktniederlage in China18. Juli 2014

Die deutsche  A2-Herren-Nationalmannschaft gastiert derzeit in Kunshan (China) und nimmt an einem 4-Nationen-Turnier teil. Am heutigen Vormittag traf sie dabei auf Montenegro. Das Team von Bundestrainer Henrik Rödl zeigte über weite Phasen der Partie eine ansprechende Leistung und musste sich nach einem kleinen Einbruch im letzten Viertel  knapp mit 80:85 (19:16, 20:18, 23:19, 18:32) geschlagen geben. Bester Werfer im deutschen Team war Stephan Haukohl (Foto) mit 13 Punkten. Morgen trifft die Mannschaft um 13:30 (deutscher Zeit) auf China. Das Spiel wird live auf CCTV zu sehen sein.

Rödl vertraute zu Beginn Joshiko Saibou, Julian Albus, Mathis Mönninghoff, Stefan Schmidt und Maurice Pluskota, die ihre Sache gut machten und die Partie gegen Montenegro ausgeglichen gestalten konnten. Im Gegensatz zur Vorbereitung unterliefen der DBB-Auswahl weniger Ballverluste und in der Offensive wurden die Systeme gut ausgespielt. Nach dem ersten Viertel stand es 19:16 aus deutscher Sicht. Auch im zweiten Viertel spielten die ING-DiBa-Korbjäger weiterhin auf konstant gutem Niveau. Die Defensive stand stabil, agierte aggressiv und gerade per Fastbreak kam die Mannschaft zu zahlreichen Punkten. Mit einem 39:34 Vorsprung ging es in die Halbzeitpause.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit war das Team von Henrik Rödl spielbestimmend. Die Defensive machte die Räume für den Gegner eng und ließ kaum freie Würfe zu. Auch konnte sich Montenegro nicht auf das schnelle Umschaltspiel der DBB-Herren einstellen. Insbesondere im Angriff zeigte sich das deutsche Team formverbessert im Vergleich zur Vorbereitung und so ging auch das dritte Viertel (62:53) an Deutschland. Im letzten Spielabschnitt stellte Montenegro auf eine Presse und Zonenverteidigung um und durchbrach damit den Spielfluss der DBB-Auswahl. Während die deutsche A2 sich sichtlich schwer tat, zum Abschluss zu kommen und sich gegen die Presse einige Ballverluste leistete, traf Montenegro jetzt aus allen Lagen. Am Ende musste sich das deutsche Team nach gutem Spiel knapp mit 80:85 geschlagen geben. Morgen geht es um 13:30 gegen Gastgeber China weiter. Dann erwartet Henrik Rödl eine ausverkaufte Halle (5000 Zuschauer) und beste Stimmung.

“Es ist schade, dass wir das Spiel am Ende verloren haben. Wir haben sehr gut gespielt, ehe sie im letzten Viertel auf Zone umgestellt haben. Das haben wir kaum trainiert und den Faden verloren und Probleme bekommen. Allerdings hat Montenegro dann auch alles getroffen und so ist die Niederlage etwas unglücklich zustande gekommen. Meine Mannschaft hat stark gekämpft und wird sich gegen China wieder gut präsentieren. An die Gastgeber muss man auf jeden Fall ein Lob aussprechen. Alles ist gut organisiert, die Halle ist riesig und wir haben einen eigenen Bus. Perfekte Bedingungen also und wir freuen uns auf die nächsten beiden Begegnungen”, äußerte sich Henrik Rödl nach dem Spiel.

 

Für Deutschland spielten:
Julian Albus (WALTER Tigers Tübingen, 12), Hans Brase (Princeton University/USA, 5), David Brembly (medi Bayreuth, 5), Anthony Canty (TBB Trier, 5), Stephan Haukohl (rent4office Nürnberg, 13),  Mathis Mönninghoff (TBB Trier, 11), Maurice Pluskota (Basketball Löwen Braunschweig, 5), Joshiko Saibou (Gießen 46ers, 7), Stefan Schmidt (TBB Trier, 9), Michael Wenzl (Artland Dragons), Andreas Wenzl (TBB Trier, 4), Achmadschah Zazai (Basketball Löwen Braunschweig, 12).

Die weiteren Termine (deutscher Zeit):
Samstag, 19. Juli: Deutschland – China (13:30)
Sonntag, 20. Juli: Deutschland – Serbien (13:30)

23. – 25.07.: 4-Nationen-Turnier in Harbin (CHN)

 

Weitere News

30. September 2016

Neuer Termin für U18-EM der Jungen

Kurz vor Weihnachten wird der Titelträger ermittelt

SteinHaraldEM2015vsGRE

30. September 2016

DBB-Damen und Herren im Ausland

Wöchentliche Berichterstattung ab dem NBA-Start

ZipserBaer2016-500

28. September 2016

Bundesjugendlager 2016: Die Headcoaches sprechen

Große Vorfreude auf den Jahreshöhepunkt

BJL2013-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.