3×3 World Tour: “init2winit” starker Vierter in Lausanne3. September 2014

Am vergangenen Wochenende nahm das deutsche Team “init2winit” am 3×3-Turnier der World Tour in Lausanne teil und belegte einen starken vierten Platz. Bei den Deutschen Meisterschaften hatte sich die unter dem Namen “Marburg” startende Mannschaft für das Turnier in Lausanne qualifiziert. Nils Steuber hat uns seine Eindrücke aufgeschrieben:

Wir mussten für Lausanne auf Marian Schick verzichten, der keine Freigabe von seinem Verein bekommen hatte. Zeljko Pavlovic ist auch erst zum zweiten Spiel am Freitag in Lausanne eingetroffen. Er kam direkt aus Las Vegas von einem Junggesellenabschied nach Lausanne. Wir haben unser Team daher mit zwei Spielern aus dem Spielerpool von Kickz ergänzt: Phil Godfrey und Dave Böhm.

Am Freitag hatten wir unser erstes Spiel, das nur Phil, Dave und ich spielten, direkt gegen die an Nummer eins gesetzte Mannschaft aus Ljubiljana bestritten, die letztes Jahr die gesamt Worl Tour gewonnen hat. Da haben wir uns echt gut geschlagen und knapp mit zwei Punkten verloren (13:15).

Das zweite Spiel war dann gegen das Team Lecco aus Italien. Wir mussten diese Partie gewinnen, um als Gruppenzweiter noch das Viertelfinale zu erreichen. Das Spiel war die ganze Zeit sehr eng und wir haben erst in der Verlängerung durch einen 3er von Phil gewonnen (19:17).

Am Samstag haben wir dann im Viertelfinale gegen das Team Monastir aus Tunesien gespielt, das am Vortag seine Gruppe mit den Teams aus Amsterdam und Düsseldorf gewonnen hatte. Wieder spielten wir stark und konnten unsere köperliche Überlegenheit ausspielen. Letztlich war der Sieg deutlich mit 15:6.

Im Halbfinale traten wir gegen das Team Kranj an, das im vergangenen Jahr das Turnier in Lausanne gewonnen hatte. Dort mussten wir uns eingestehen, dass die ein Ecke besser waren. Wir bekammen unsere Grenzen und unterlagen mit 9:21.

Der dritte Platz wurde nicht ausgespielt. Die Entscheidung, wer Dritter und Vierter wurde, richtet sich danach, wer im Vorfeld höher gesetzt wurde aufgrund des 3x3planet.com Rankings. Aus diesem Grund wird das Team Amsterdam offiziell als Dritter geführt und wir als Vierter.

Insgesamt sind wir sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Vor allem vor dem Hintergrund, dass wir in dieser Konstellation erst das erste Mal gemeinsam gespielt haben. Unsere Gegner  spielen zu Großteil schon mehrere Jahre in deren Teamzusammensetzung. Das Turnier war ebenfalls ein super Event. Sehr professionell organisiert und eine tolles Erlebnis für uns.

 

Hier sind noch ein paar Infoquellen:

Weitere News

3. Dezember 2016

Supercup für zwei Jahre in Hamburg

Weltklasse-Teams testen DBB-Herren –Tickets ab sofort erhältlich

SchroederDennis2015vsCRO-500

3. Dezember 2016

Ingo Weiss ist DOSB-Ehrenmitglied

Laudatio von Alfons Hörmann

Ingo_DOSB_Ehrenmitglied_500

1. Dezember 2016

ING-DiBa und DBB setzen „Talente mit Perspektive“ fort

Nachwuchsförderung feiert 2017 zehnjähriges Jubiläum!

TmP2016Bremerhaven-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.