3×3-WM: Damen erreichen das Viertelfinale7. Juni 2014

Die FIBA 3×3 WM in Moskau ist auch für die DBB-Damen um Alexandra Shaw, Magdalena von Geyr, Jezabel Ohanian und Annika Danckert zu Ende gegangen. Erst im Viertelfinale scheiterten die ING-DiBa-Korbjägerinnen knapp an Belgien mit 16:20. Zuvor hatten sie in einem spannenden Achtelfinale die Damen aus China mit 10:9 bezwungen. Die Herren waren bereits gestern ausgeschieden.

Nach Platz zwei in der Gruppe C der 3×3-WM mussten die Damen am frühen Nachmittag gegen China antreten. Die zwei Niederlagen vom Vortag hatte das Team gut weggesteckt und zeigte eine überzeugende Leistung. Gegen die Chinesinnen hielten die Damen gut dagegen und konnten sich am Ende mit 10:9 durchsetzen und zogen somit ins Viertelfinale ein. Am frühen Abend ging es dann gegen das Topteam aus Belgien um den Einzug in das Halbfinale der WM. Gegen die Damen aus dem Nachbarland entwickelte sich eine hochintensive Begegnung mit vielen Führungswechseln und spektakulären Offensivaktionen. Am Ende fehlten den deutschen Damen die Kräfte, um sich noch einmal gegen die Niederlage zu stemmen und so gewannen die Belgier knapp mit 20:16.

Die DBB-Damen waren dennoch mit dem Turnier zufrieden: “Wir hätten im Vorfeld nie erwartet, bis ins Viertelfinale der WM zu kommen. Wir haben das Optimum rausgeholt; von daher sind wir sehr zufrieden und glücklich. Wir haben einen guten Teambasketball gespielt und gut verteidigt. Das waren die Schlüssel zum Erfolg. Gegen Belgien haben wir gut gekämpft und alles gegeben, sind aber gegen ein Top-Ten Team ausgeschieden. Wir gratulieren den Belgiern und freuen uns über unser gutes Abschneiden”, fasste Alexandra Shaw das Turnier zusammen. Auch Delegationsleiter und DBB-Vizepräsident Armin Andres ist mit dem Resultat zufrieden: “Die Damen haben wirklich großen Spaß gemacht und leidenschaftlich gekämpft. Am Ende haben Nuancen gefehlt, aber ich kann ihnen trotzdem nur zum Erreichen des Viertelfinales gratulieren. Bei den Herren hatte ich mir mehr erwartet, aber das ging der Mannschaft auch so. Die Gegner waren physisch sehr stark und unser Team etwas angeschlagen. Auf diesem Niveau entscheidet dann auch die Tagesform.”

Ergebnisse Vorrunde DBB-Teams 1. Tag

Damen, Gruppe C
Deutschland – Thailand 17:12
Deutschland – Niederlande 15:8

Herren, Gruppe A
Deutschland – Tschechische Republik 12:21
Deutschland – USA 8:22
Deutschland – Tunesien 7:9 n. Verl.

Ergebnisse Vorrunde DBB-Teams 2. Tag

Damen, Gruppe C
Deutschland – Tunesien 16:10
Deutschland – Estland 9:10
Deutschland – Tschechische Republik 11:17

Herren, Gruppe A
Deutschland – Niederlande 6:7
Deutschland – Polen 11:17

Achtelfinale
Deutschland – China 10:9

Viertelfinale
Deutschland – Belgien 16:20

Aktuelle Informationen finden Sie unter www.russia2014.fiba.com

Weitere News

3. Dezember 2016

Supercup für zwei Jahre in Hamburg

Weltklasse-Teams testen DBB-Herren –Tickets ab sofort erhältlich

SchroederDennis2015vsCRO-500

3. Dezember 2016

Ingo Weiss ist DOSB-Ehrenmitglied

Laudatio von Alfons Hörmann

Ingo_DOSB_Ehrenmitglied_500

1. Dezember 2016

ING-DiBa und DBB setzen „Talente mit Perspektive“ fort

Nachwuchsförderung feiert 2017 zehnjähriges Jubiläum!

TmP2016Bremerhaven-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.