3×3 U18-Teams glänzen in Hamburg17. Juli 2017

Die deutschen U18-3×3-Kader der Jungen und Mädchen traten am Wochenende bei der Hanseatic 3×3 Championship in den Herren- bzw. Damen-Kategoerien an und machten ordentlich Eindruck. Die von Bundestrainer Kay Blümel betreuten Teams hielten sich bis zum Finale jeweils schadlos und spielten in beiden Kategorien um den Turniersieg. Den U18-Mädchen gelang der Erfolg, während sich die Jungen einem Berliner Team knapp nach Verlängerung geschlagen geben mussten. „Wir waren im Finale mit den Jungs eigentlich leicht favorisiert, wenn man bedenkt, dass wir gegen den Gegner in der Vorrunde bereits mit einem Punkt gewonnen hatten. Nach 5:1- und 7:3-Führung haben wir das Spiel dann aber von außen in der Verlängerung verloren“, bilanzierte Blümel.

Bei den U18-Mädchen setzte sich das Team aus den WM-Viertelfinalistinnen Helena Eckerle (BC Saarlouis), Emma Eichmeyer (Osnabrücker SC/GiroLive Panthers Osnabrück), Emily Enochs (Osnabrücker SC/GiroLive Panthers Osnabrück), Leonie Kambach (Foto unten, USC Freiburg) zusammen. Für die U18-Jungen traten Isaiah Ihnen (SV 03 Tübingen), Eric Massing (BSG Ludwigsburg), Nemanja Nadjfeji (SV 03 Tübingen) und Max Stölzel (ALBA BERLIN) an.

Insgesamt zog der Bundestrainer ein sehr positives Fazit vom Turnierwochenende: „Wir sind sehr gut durch das Turnier gekommen, beide Teams haben eine gute Leistung gezeigt. Man muss jedoch auch so ehrlich sein und sagen, dass das Niveau sehr unterschiedlich war und die vermeintlich stärksten Gegner sich vorher haben rauskegeln lassen. Unsere Mädchen haben von ihrer Intensität profitiert und waren meistens einfach handlungsschneller. Da hatten wir bei anderen Turnieren große Probleme, hier hat sich das als Vorteil herausgestellt. Das Team hat sich auch in der Verteidigung von Spiel zu Spiel gesteigert und wenige einfache Punkte zugelassen. Auch die Jungs sind sehr gut durch die Gruppenphase gekommen, da waren wir athletisch und schneller als unsere Gegner. Trotz einiger schlechter Entscheidungen haben wir über unser Reboundverhalten und die Verteidigung die Spiele gewonnen.“

Die DBB-Auswahlen der U18-Kader treten bei Vorbereitungsturnieren generell in den Damen- bzw. Herrenkategorieren an. „Das sind wichtige Erfahrungen für die Spieler, wenn sie sich gegen körperlich überlegene Gegner behaupten müssen. Vor vier Wochen beim Turnier in Frankreich, bei dem wir gegen Nationalteams angetreten sind, haben wir in dieser Hinsicht überhaupt kein Land gesehen. Deshalb war das jetzt sehr wichtig für die Teams, aus diesem Wochenende auch mit positiven Erlebnissen herauszugehen“, so Blümel.

Und auch für die nächste Trainings-Maßnahme, die 3×3 Open der BBW-Tour vom 20.-23. Juli 2017 in Stuttgart, sind die beiden deutschen U18-Teams bereits nominiert worden. Folgende Spielerinnen und Spieler sind dabei:

U18-Mädchen
Emily Enochs (Osnabrücker SC/GiroLive Panthers Osnabrück), Leonie Kambach (USC Freiburg), Charlotte Kohl (TSV Grünberg/Bender Baskets Grünberg), Celina Kühn (SV Halle Lions).

U18-Jungen
Isaiah Ihnen (SV 03 Tübingen), Eric Massing (BSG Ludwigsburg), Nemanja Nadjfeji (SV 03 Tübingen), Max Stölzel (ALBA BERLIN).

Die Teams werden betreut von Bundestrainer Kay Blümel, Assistenztrainer Christian Steinwerth und Physiotherapeutin Yvonne Erler.

Foto: Willner

Weitere News

17. November 2017

DBB-Herren vor den World Cup Qualifiers

Auftakt gegen Georgien von großer Bedeutung - Grof dabei

16. November 2017

World Cup Qualifiers: Alles zum Modus

Wie kommt die deutsche Mannschaft 2019 nach China? 32->24->12

16. November 2017

DBB sucht Referentin/Referenten Leistungssport

Zum 1. Januar 2018