28. AST 2016: “Mini-WM” mit tollem Teilnehmerfeld19. Februar 2016

Seit 1958 wird das Albert Schweitzer Turnier (AST) für Jugend-Nationalmannschaften in Mannheim (seit 2012 auch in Viernheim) ausgetragen. Viele der größten Talente der Basketball-Welt trafen und treffen im Rahmen des AST aufeinander. Spätere Superstars wie zum Beispiel „Magic“ Johnson, Tony Parker, Tim Duncan oder Dirk Nowitzki – um nur einige ganz wenige zu nennen – sammelten hier schon erste internationale Erfahrungen, die sie auf dem Weg in die NBA-Geschichtsbücher unterstützt haben.

Wenn am Ostersamstag, 26. März 2016, das 28. Albert Schweitzer Turnier für U18-Nationalmannschaften in Mannheim und Viernheim beginnt, dann darf man ohne Übertreibung wieder von einer Mini-Weltmeisterschaft sprechen. Denn es sind Teilnehmer aus fünf Kontinenten am Start.

Das Teilnehmerfeld wurde von bisher 16 auf zwölf Teams reduziert. „Wir wollen das AST noch dichter machen, noch mehr hochklassige und spannende Spiele anbieten. Das hat sich unser tolles Publikum in Mannheim und in Viernheim verdient und ich hoffe, dass diese Änderung auch honoriert wird“, erklärt DBB-Jugendsekretär Uwe Albersmeyer. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter seien mit Volldampf bei der Organisation und könnten den Start kaum noch erwarten.

Die USA vertreten Nordamerika, Argentinien kommt aus Südamerika, Ägypten heißt der afrikanische Vertreter, China und Japan sind aus Asien mit dabei und Australien vertritt nach einmaliger Abstinenz Ozeanien. Dazu kommen mit Deutschland (Foto oben links Isaiah Hartenstein, rechts Nelson Weidemann), Vorjahressieger Italien, Frankreich, Griechenland, Serbien und der Türkei ein Großteil der besten europäischen Teams.

„Die Stadt Mannheim ist stolz darauf, auch in diesem Jahr wieder Austragungsort eines Turniers zu sein, das talentierte Basketballer aus aller Welt zusammenführt. Die Talentförderung ist eines der zentralen Ziele der Stadt Mannheim. Aus diesem Grund wird das Nachwuchsturnier von uns in besonderer Weise unterstützt“, betont Sportbürgermeister Lothar Quast.

Der Modus wird im Gegensatz zu den Vorjahren wie folgt geändert. Es werden zwei Sechsergruppen gebildet, in denen „jeder gegen jeden“ gespielt wird. Anschließend geht es für die Teams auf den jeweils ersten beiden Plätzen direkt ins Halbfinale. Es bleibt bei einem spielfreien Tag (Dienstag, 29. März 2016), den Teams, Schiedsrichter und Offizielle traditionell für Ausflüge nutzen. Außerdem findet an diesem Tag ein Empfang der Stadt Mannheim statt.

„Allen Basketballfans in Südhessen und der Metropolregion werden – auch Dank der Förderung durch das Land Hessen – wieder ´Leckerbissen´ serviert. Die Spiele dieser jungen Teams sind immer mitreißend. Bürger der Region, die beim Basketball nur mal ´schnuppern´ wollen, seien insbesondere auf das neue “Last Game Ticket” hingewiesen. Das letzte Spiel am Tag zum Sonderpreis von 5 bzw. 10 € – das ist ein tolles Angebot. Auch im Umfeld des Turniers passiert einiges: So werden für die hessischen Sportlehrer Fortbildungen angeboten“, macht der Bürgermeister der Stadt Viernheim, Matthias Baaß, das AST 2016 schmackhaft.

Im hochkarätigen Teilnehmerfeld befinden sich sieben Nationen, die das AST bereits mindestens einmal gewonnen haben (AUS, FRA, GRE, ITA, SRB, TUR, USA). Rekord-Champion sind nach wie vor die USA mit zehn Titelgewinnen. Allerdings ist ihnen seit nunmehr 20 Jahren kein Turniersieg mehr gelungen. Beim Turnier 2014 war man mit der Finalteilnahme bereits wieder ganz nah dran. Ägypten ist das einzige Team, das zum ersten Mal überhaupt am Albert Schweitzer Turnier teilnimmt.

Die deutsche Mannschaft feierte ihre beste AST-Platzierung im Jahr 2010 mit dem zweiten Platz. Bei der letzten Austragung im Jahr 2014 landete das damals von Alan Ibrahimagic betreute Team auf Platz 7. Was der „neue“ U18-Bundestrainer Harald Stein (Foto rechts) mit seinem diesjährigen Team so vorhat, lesen Sie hier:

SteinHarald-250„Das Albert Schweitzer Turnier hat bei unseren jungen Nationalspielern und beim gesamten Staff einen hohen Stellenwert. Es ist etwas Besonderes, dass wir uns vor eigenem Publikum mit einigen der besten Mannschaften der Welt messen. Das Publikum wird selbstverständlich eine hochmotivierte deutsche Mannschaft sehen, die den ersten Schritt auf dem Weg zur U18-Europameisterschaft macht. Wir haben in diesem Jahr viel Talent in der Mannschaft und wollen beim AST 2016 einen Meilenstein Richtung EM setzen. Schon in der Vorrunde wollten wir die stärksten Gegner haben, denn auf diesem Niveau gibt es nichts geschenkt. Wir gehen mit Spielern an den Start, die gezeigt haben, dass sie international konkurrenzfähig sind. Jetzt mixen wir den Klebstoff, eine erfolgreiche Mannschaft zu bauen, in der sich die Talente weiter entwickeln.“

Es ist also angerichtet für ein weiteres AST der Spitzenklasse. Zusätzliche Informationen über das Turnier finden Sie auf der Website des Deutschen Basketball Bundes unter www.basketball-bund.de/ast.

 

28th Albert Schweitzer Tournament in Mannheim and Viernheim

Since 1958, the Albert Schweitzer Tournament (AST) for Youth National Teams is played in Mannheim (since 2012 in Viernheim, too). Many great Basketball talents met and meet at the AST. Players that later became superstars like „Magic“Johnson, Tony Parker, Tim Duncan or Dirk Nowitzki – just to name a few– collected their first international experiences at here, while later putting their name down in NBA history.

When the 28th Albert Schweitzer Tournament for Under 18 teams kicks off on Easter Saturday March 26th, 2016 there is no doubt one can talk about a ‘Mini World Championship’. Participants from five continents are taking part this time.

The number of participants has been reduced from 16 to twelve. “We want the AST to be even closer, the games to be even tighter and even more thrilling. The audience in Mannheim and Viernheim deserves this and I hope that they will honor this change”, said Uwe Albersmeyer, Youth Secretary of the German Basketball Federation. The staff of the German Basketball Federation is working with full speed and cannot wait until the tournament starts.

The USA represent North America, Argentina is participating from South America, Egypt is the African representative, China and Japan are participating from Asia and Australia will represent Oceania after being absent once last time. Together with Germany (Foto above left Isaiah Hartenstein, right Nelson Weidemann), the reigning champion Italy, France, Greece, Serbia and Turkey most of Europe’s top teams will be present as well.

“The City of Mannheim is very proud to be the host of this great tournament again which brings the most talented Basketball players of the world together. Fostering talent is one of the main goals of the City of Mannheim. That is why we support this youth tournament in such a special way”, underlines Sports Major Lothar Quast.

ASTSzene2014-500The competition system will be changed compared to the previous years. Two groups of each six teams will be formed, every team plays every team. After that, the two first teams of each group are directly qualified for the semi-final. There is one off day (Tuesday, March 29th, 2016) as usual which teams, referees and officials traditionally use to make tours in the area. On that day, the City of Mannheim also hosts their official reception.

“All Basketball fans in South Hesse and the Metropolregion are served a Basketball goody – also thanks to the support of the State Hesse. The games of the young teams are always thrilling. Citizens of the region which are new to Basketball and may want to test it can check the games out with the new ‘last game ticket’. The last game of the day can be watched for only 5 / 10 Euro – that is a great deal! Part of the AST is also a clinic of sport teachers – there is a lot going on around the tournament”, says the major of the City of Viernheim Matthias Baaß.

This year’s list of participants features seven nations that were able to win the AST at least once in history: AUS, FRA, GRE, ITA, SRB, TUR, USA). The record champion is still the USA with ten wins, however the last win is now 20 years away. At the AST 2014, the USA was close again making it to the final. With Egypt there is only one team that has never been to the AST, all other teams have been there quite often. The German Team had their best outcome in 2010 reaching the second place. Last time, Germany ended up in the 7th place with former Head Coach Alan Ibrahimagic.

With the ‘new’ Head Coach Harald Stein, Germany looks forward to the competition: “The Albert Schweitzer Tournament is a huge highlight for both our players and our staff. It is very special to us that we can compete with the best teams of the world in front of our home crowd. Of course the audience can look forward to a highly motivated German team that is making the first steps towards the European Championship in the summer. We have a lot of talent within the team and it is our goal to set a milestone towards the European Championship 2016. We wanted to compete with the best teams in the preliminary round already. We will play with players that have already shown that they are able to play on the high international level. Now we are working on the special glue for a successful team so that the talent may continue to grow within.”

It is thus all set for another highlight AST. Additional information on the tournament may be found on the website of the German Basketball Federation www.basketball-bund.de/ast.

Weitere News

22. September 2016

Bundesjugendlager 2016

Alle Teams mit Kader und Foto

BessoirHukporti2016-500

21. September 2016

“Mädels”-Tag im Saarland

Bundestrainer Stefan Mienack dabei

MaedelsdaySaar20016-500

21. September 2016

BIG zum Start der Bundesligen

196 Seiten voller spannender Infos - Auch ProA, ProB und DBBL

BIG-Cover-Saisonheft2016-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.