2. Roland-Geggus-Turnier wird zum Basketballfest25. September 2013

Bereits zum zweiten Mal veranstalteten die Basketballer des TSV Berghausen das Roland-Geggus-Turnier (RGT) im Gedenken an den 2011 unerwartet verstorbenen, langjährigen DBB-Präsidenten, dessen Heimatverein der TSV Berghausen war und der bis zu seinem plötzlichen Tod im Pfinztal lebte. Hierbei kämpften und vor allem spielten acht Mädels- (U15w) und sechs Jungs-(U20m)-Mannschaften in der vereinseigenen TSV-Halle um die Siegerpokale und die vielfältigen Preise.

Das RGT-Organisationskomitee um die Leiter Katharina Sorg und Mario Böhm waren gut vorbereitet und empfingen die aus ganz Baden-Württemberg angereisten Jugendmannschaften bereits zu früher Stunde in der TSV-Halle. Die Mädels spielten in zwei Vierergruppen um die Endspielteilnahme, bei den Jungs waren es zwei Dreiergruppen. Geleitet wurden alle 25 RGT-Spiele von lizenzierten TSV-Schiedsrichtern, die ihre Sache durchweg gut machten. Zwischen den Spielen hatten die Spielerinnen und Spieler und deren Eltern ausgiebig Gelegenheit, sich an der TSV-Theke zu stärken, an der den ganzen Tag vom Fleischkäsweck bis zum leckeren Himbeerkuchen viel geboten war. Ebenfalls sehr beliebt waren die beiden Chill-Out-Ecken auf der Empore und vor allem in der angrenzenden Gymnastikhalle, wo man es sich zwischen den Spielen auf Weichbodenmatten bequem machen konnte.

In sportlicher Hinsicht konnten sich bei den U15-Mädels in der Gruppe A der Titelverteidiger vom SV 03 Tübingen und in der Gruppe B, nach verschlafener 1. Halbzeit im Auftaktspiel gegen Waiblingen, der Grüne Stern Keltern durchsetzen. Bei den Jungs gelang dies in der Gruppe C in überlegener Manier der SG Sandhausen/Leimen, wohingegen sich in der Gruppe D die Gastgeber vom TSV Berghausen nur knapp gegen die TSG Ziegelhausen behaupten konnten.

Nach den 18 Gruppenspielen des 2. RGT wurden bei den U15-Mädels und bei den U20-Jungs alle Plätze ausgespielt, ein weiterer Punkt, der von den 14 teilnehmenden Mannschafen sehr gelobt wurde. Im Endspiel der U20-Jungs setzten sich am Abend knapp, aber nicht unverdient die Jungs der SG Sandhausen/Leimen mit 24:23 gegen die Einheimischen vom TSV Berghausen durch. Bei den Mädels gewann ebenso knapp das Team vom Grünen Stern Keltern mit 18:17 gegen den Titelverteidiger vom SV 03 Tübingen, wobei hier gewiss die lautstarke Unterstützung der Kelterner Fans (Eltern) den Mädels aus dem Nachbarverein half.

Nicht nur zur abschließenden Siegerehrung hatten sich erfreulicherweise auch die Schwester von Roland Geggus, Frau Brunhilde Alpers und ihr Sohn, Herr Sascha Alpers in der TSV-Halle eingefunden. Der Neffe von Roland Geggus überreichte dann unter dem Applaus der zahlreichen Zuschauer, Spielerinnen und Spieler die Siegerpokale an die Captains der siegreichen Teams aus Sandhausen/Leimen (U20-Jungs) bzw. Keltern (U15-Mädels). Zweifelsohne groß war die Freude bei den Siegermannschaften. Aber auch bei den anderen Teams und beim Veranstalter vom TSV Berghausen sah man nur fröhliche und zufriedene Gesichter, hatte doch der Tag voller Basketballspiele in der TSV-Halle gezeigt, wie viel Spaß allen Beteiligten die Jagd nach den orangen Ball macht.

Der TSV Berghausen bedankt sich bei allen Beteiligten für einen tollen Basketballtag in der TSV-Halle, vor allem bei den 14 teilnehmenden Teams, die hochklassigen Basketball und Fair-Play zeigten. Bis zum RGT 2014 in einem Jahr!

Platzierungen U15-Mädels:
1. Grüner Stern Keltern
2. SV 03 Tübingen
3. VfL Waiblingen
4. TSV Berghausen
5. PS Karlsruhe
6. SG HD-Kirchheim
7. Ratiopharm Ulm
8. SV Böblingen

Platzierungen U20-Jungs:
1. SG Sandhausen/Leimen
2. TSV Berghausen
3. TSG Ziegelhausen
4. TSV Ettlingen
5. SG Mannheim
6. SSC Karlsruhe

Weitere News

22. Juni 2017

3×3 U18-Mädchen zur WM

FIBA 3x3 U18 World Cup 2017 vom 26. Juni - 4. Juli 2017 in Chengdu/China

22. Juni 2017

13 neue B-Trainerinnen und B-Trainer

Sonderlehrgang im Olympia-Stützpunkt Rhein-Neckar in Heidelberg

22. Juni 2017

3. dezentrales DBB-Minifestival

Große Begeisterung am Leistungsstützpunkt in Grünberg