2. Basketball-Bundesliga mit neuer Spielbetriebsorganisation26. Mai 2010

AG 2. Basketball-Bundesliga der Herren und Deutscher Basketball Bund gründen die “2. Basketball-Bundesliga, die Junge Liga GmbH”

Mit Beginn der Spielzeit 2010/2011 wird die 2. Basketball-Bundesliga von einer neuen Gesellschaft organisiert und vermarktet. Darauf haben sich die Arbeitsgemeinschaft der 2. Basketball-Bundesliga der Herren (AG2BBH) sowie der Deutsche Basketball Bund (DBB) verständigt und gemeinsam die „2. Basketball-Bundesliga, die Junge Liga GmbH“, kurz DJL, mit Sitz in Hagen gegründet.

Ziel der neuen GmbH ist insbesondere die Ausbildung und Förderung talentierten und qualifizierten Nachwuchses für die 1. Basketball-Bundesliga und die deutschen Herren-Nationalmannschaften.

Zum Geschäftsführer der DJL GmbH wurde Nicolas Grundmann bestellt. Der 33-jährige Diplom-Kaufmann und ehemalige Zweitligaspieler war bereits seit 2003 als Geschäftsführer bei der AG 2. Basketball-Bundesliga tätig, die mit 52% der Anteile DJL-Mehrheitsgesellschafter ist.

Nicolas Grundmann: „Ich danke den Gesellschaftern und unseren Bundesligisten für das in mich gesetzte Vertrauen und freue mich auf meine neue Aufgabe. Gemeinsam werden wir weiter hart dafür arbeiten, einen spannenden Wettbewerb zu veranstalten, der qualifizierte Aufsteiger für die Beko Basketball-Bundesliga hervorbringt, dabei aber auch beste Entwicklungsmöglichkeiten für deutsche Talente bietet.“

Beraten wird Grundmann bei seiner Arbeit von einem sechsköpfigen Aufsichtsrat, dessen Vorsitz in den kommenden zwei Jahren Ingo Weiss, Präsident des Deutschen Basketball Bundes, innehat.

Ingo Weiss: „Die immer schon sehr gute Zusammenarbeit zwischen dem Deutschen Basketball Bund und der 2. Basketball-Bundesliga erhält durch die DJL eine feste Basis. Es freut mich sehr, dass nun auch die Auf- und Abstiegssituation mit den Regionalligen klar festgelegt ist, und ich bin sicher, dass aus diesem Konstrukt noch so mancher erstklassiger Spieler entwachsen wird.“

Martin Hornberger, Vorstandsvorsitzender der AG 2. Basketball-Bundesliga, ergänzt: „Die Gründung der DJL ist die konsequente Fortführung der langjährigen Partnerschaft mit dem DBB. Nur wenn wir gemeinsam für unseren geliebten Basketballsport arbeiten, werden wir in Zukunft viele sportlichen Erfolge feiern können.“

Der Wettbewerb der 2. Basketball-Bundesliga wird in den Spielgruppen ProA und ProB durchgeführt. Die Spielzeit 2010/2011 beginnt am 25. September 2010. Die 16 Teams umfassende ProA ermittelt in einer einfachen Hin- und Rückrunde ihren Meister. Dieser und der Zweitplatzierte erwerben das sportliche Anwartschaftsrecht zur Teilnahme an der Beko Basketball-Bundesliga. Die in der Abschlusstabelle auf den Rängen 15 und 16 platzierten Teams steigen in die ProB ab.

Der Wettbewerb der ProB wird zunächst in zwei nach regionalen Gesichtspunkten (Nord/Süd) eingeteilten Hauptrundengruppen gespielt. Anschließend werden in bundesweiten Überkreuzspielen (Plätze 1-8: Play-Offs / Plätze 9-12: Play-Downs) die zwei Aufsteiger in die ProA sowie die vier Absteiger in die Regionalligen ermittelt.

Weitere Informationen
2. Basketball-Bundesliga, die Junge Liga GmbH i.G.
Nicolas Grundmann
Geschäftsführer
Tel. 0160 – 90753159
E-Mail: grundmann@diejungeliga.de

Weitere News

22. September 2016

Bundesjugendlager 2016

Alle Teams mit Kader und Foto

BessoirHukporti2016-500

21. September 2016

“Mädels”-Tag im Saarland

Bundestrainer Stefan Mienack dabei

MaedelsdaySaar20016-500

21. September 2016

BIG zum Start der Bundesligen

196 Seiten voller spannender Infos - Auch ProA, ProB und DBBL

BIG-Cover-Saisonheft2016-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.