16 Neubewerber für NBBL und JBBL27. April 2010

Attraktivität der Nachwuchs-Bundesligen ist ungebrochen

Die Saison 2009/2010 ist auf der Zielgeraden. Während in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) bereits die Teilnehmer für die Endrunde (15./16. Mai in Bamberg)) feststehen, laufen noch zwei Viertelfinalserien in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) auf Hochtouren. Parallel zu den Meisterschaftswettbewerben wird bereits die Spielzeit 2010/2011 geplant und vorbereitet. Nach Ablauf der Meldefrist (23. April) steht fest: Beide Ligen erfreuen sich anhaltender Beliebtheit, es gibt sowohl im U19- als auch U16-Bereich eine ganze Reihe an Neubewerbern.

Bis auf die MTV Itzehoe Eagles haben alle teilnehmenden Teams eine Lizenz für die im Herbst beginnende, fünfte NBBL-Saison gestellt. Dazu gesellen sich insgesamt neun Neubewerber, die sich im Sommer im Zuge von Qualifikationsturnieren (19./20. Juni, bzw. 26./27. Juni) sportlich empfehlen müssen.

Neubewerber NBBL:
BC Wiesbaden 1952 e.V., CYBEX Bayreuth, USC Freiburg e.V., München Ost, BIS Baskets Speyer, DBV Charlottenburg, Young Tigers Tübingen, Junior Team Düsseldorf, SG Köln 99ers.

In der JBBL, die mit 56 Mannschaften in ihre Premierensaison 2009/2010 gestartet war, haben 52 Team einen Lizenzantrag für die Folgespielzeit gestellt. Lediglich die Fördebaskets Kiel, die SG Bad Essen/Osnabrück, der 1. FC Kaiserslautern (zukünftig Spielgemeinschaft mit BIS Baskets Speyer) und die Crailsheim MERLINS haben darauf verzichtet. Dem gegenüber stehen allerdings sieben Neubewerbungen, die auf das gesamte Bundesgebiet verteilt sind.

Neubewerber JBBL:
Arzbach Towers, TuS Bad Aibling Alpine Baskets, TuS Lichterfelde Basketball e.V., Team Basket München Nord (MTSV Schwabing), Junior Team Düsseldorf, Young Ballers Osnabrück, BG Suchsdorf Kronshagen.

Die eingegangenen Unterlagen werden in den kommenden Wochen geprüft und Modi für die Qualifikationsturniere festgesetzt.
Ansprechpartner bei Fragen: NBBL-Geschäftsführer Uwe Albersmeyer, uwe.albersmeyer@basketball-bund.de, Tel. 02331 / 106 153.

Weitere News

23. November 2017

Rödl nominiert Team für World Cup Qualifier

Morgen in Chemnitz gegen Georgien

22. November 2017

DBB-Herren vor der WM-Quali in Chemnitz

"Geben, was es braucht!"