WNBL 2017/18 Gruppe Nordwest RheinStars Ladies Hürth

Saisonziele und Perspektiven:

In Hürth hat sich während der Sommerpause einiges getan. So kehren die vormaligen „Slammers PEAK Girls“ als RheinStars Ladies Hürth auf das Parkett der höchsten deutschen Spielklasse für weibliche Nachwuchs-Basketballerinnen unter 18 Jahren zurück. Unterstützt vom neuen Kooperationspartner, den RheinStars Köln, geht das Hürther WNBL-Projekt damit nun schon in die fünfte Runde! Das diesjährige Saisonziel ist klar definiert: Man will nahtlos an den Erfolg in der vergangenen Spielzeit anknüpfen, in der das Team unter der Leitung von Coach Steffi Lippold mit dem Einzug in die Hauptrunde seinen bislang größten Erfolg feiern konnte.

Steffi Lippold selbst, die die Mannschaft aufgebaut und wesentlich geprägt hat, will sich in der kommenden Saison neuen Herausforderungen widmen und hat „ihre“ Mädels an das neue Trainerteam Daniel Henle (Köln) und Marcin Hansen (Hürth) übergeben. Nach einer kurzen Phase des gegenseitigen Kennenlernens hat sich das Duo Henle/Hansen schnell als perfekte Wahl herausgestellt. Wie man so treffend sagt: Die Chemie stimmt zwischen den Coaches und dem Team, dessen Stamm unverändert aus Spielerinnen vor allem der Jahrgänge 2000 und 2001 besteht, und das mit Linda Friese und Larissa Felten, die nach Neuss wechselte, nur zwei Abgänge zu verzeichnen hat.

Neu dabei sind dafür Maia Voigt und Katharina Berg (beide Hürther BC) sowie ambitionierte, junge Spielerinnen aus Bergisch Gladbach (Lisa Krämer, Pauline Weiß) und Köln (Luca Spilles). Auch in Zukunft soll das in Hürth aus der Taufe gehobene WNBL-Projekt nicht nur Sprungbrett für die eigene Jugend beider Trägervereine, sondern ebenso für den weiblichen Basketball-Nachwuchs aus dem Umland bleiben. Talentierte Spielerinnen aus dem Großraum Köln/Bonn/Aachen werden daher langfristig die Möglichkeit erhalten, sich bei den RheinStars Ladies Hürth in der weiblichen Jugendbundesliga zu bewähren, um sich später im Damenbereich in den höheren Spielklassen zu etablieren.

Zum Saisonstart heißt es nun erst einmal, das umzusetzen, was die Mannschaft, der Coach Heinle „großes Potenzial“ bescheinigt, gemeinsam mit ihrem engagierten Trainerteam erarbeitet hat. „Nach intensiven Trainingseinheiten und einer vielversprechenden Vorbereitungsphase müssen sich die Mädchen nun bewähren“, so Coach Hansen. „Wir freuen uns auf die Aufgabe, die vor uns liegt.“

 

Favoriten:

Braunschweig/Wolfenbüttel und TS Jahn München.

 

Foto folgt

Namegeb.GrößePosition
Liv Gilles2000174 cmSG
Hannah Stier2000186 cmC
Darleen Zwanbun2001190 cmC
Kristina Pellens2001181 cmSF/PF
Sonja Schulte2001170 cmSF
Hannah Borghese2000176 cmSG/SF
Julia Bauchmüller2000176 cmSG/PG
Isabel Budenz2002165 cmPG/SG
Sena Balci 2000173 cmSG/PG
Lena Fischer 2000168 cmPG/SG
Tanith Elsner 2000176 cmPG/SG
Greta Mengelkamp2001176 cmSF
Lisa Krämer 2000186 cmPF
Maia Vogt2001163 cm PG
Luca Spilles2001174 cmSF/PF
Katharina Berg2002162 cm PG
Pauline Weiß2002169 cmPG
Tamina Müller2001176 cmSG/SF
Headcoach: Daniel Henle, Marcin Hansen