Projekt ZI:EL (2014/2015)

“Mobiler 3×3 Betreuer” – Ein ZI:EL-Projekt der Deutschen Basketballjugend

Das Förderprogramm der deutschen Sportjugend ZI:EL „Zukunftsinvestitionen: Entwicklung jungen Engagements im Sport“ wurde am 25. September 2013 erstmalig vorgestellt.
Ziel des Programmes ist es, innovative Engagementbereiche und –formen für und mit jungen Menschen zu erschließen.

Über das Förderprogramm ZI:EL sollen mit direkter Beteiligung von jungen Menschen weitere bzw. neue Engagementformen geschaffen werden, welche die Jugendlichen selber verwirklichen können. Die Etablierung oder Weiterentwicklung von Themen und Problemlösungen im Engagement junger Menschen im Sport, vor allem durch das Engagement junger Menschen selbst, sowie ein Wechselspiel zwischen eigenen Erfahrungen junger Menschen, der Begleitung ihrer Projekte und die Qualifizierung von Multiplikatoren/-innen sind ein wesentlicher Bestandteil von ZI:EL.

Ab dem 1. Oktober 2013 können die Mitgliedsorganisationen der Deutschen Sportjugend neue Projekte zur Umsetzung von ZI:EL beginnen. Eine entsprechende Fördervereinbarung wurde zwischen dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und der Deutschen Sportjugend (dsj) geschlossen.

Auch die Basketballjugend im Deutschen Basketball Bund e.V. (DBB) hat seit dem 1. Mai 2014 ein neues Projekt im Rahmen von ZI:EL gestartet.

Über die Spielvariante 3×3 (oder Streetbasketball) sollen durch von Jugendlichen selbst gestaltete Events soziale Talente entdeckt und entwickelt werden. Hierbei stehen insbesondere solche jungen Menschen im Vordergrund, welche bisher nicht im Fokus des organisierten Sports gestanden haben. Das Ziel des Basketballprojekts ist es, über diesen niedrigschwelligen Einstieg neue engagementbereite Jugendliche zu aktivieren und in die umliegende Vereinslandschaft dauerhaft zu integrieren. Dazu steht mit dem Projektmanager Jan-Eric Keysers ein mobiler 3×3-Betreuer zur Verfügung, der die Jugendlichen vor Ort anleitet, unterstützt und sie für die Aktionen qualifiziert.

In Kooperation mit verschiedenen Haupt-, Real-, Gesamt- und Sekundarschulen und den jeweils umliegenden Basketballvereinen wurden im Rahmen von ZI:EL so an verschiedenen Standorten in ganz Deutschland Pilotmaßnahmen durchgeführt.

Das Projekt ist zum 31.12.2015 beendet. Beratung und Material zur Durchführung von 3×3-Veranstaltungen gibt es weiterhin im DBB-Jugendsekretariat.

 

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.